Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Weser: Kampf gegen ├ľlpest nach Schiffsungl├╝ck

Von dpa
Aktualisiert am 09.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Schiffsungl├╝ck auf der Weser bei Balge im Landkreis Nienburg: Nach einer Kollision ist ein mit mehreren Tonnen Mais beladenes Schiff untergegangen.
Schiffsungl├╝ck auf der Weser bei Balge im Landkreis Nienburg: Nach einer Kollision ist ein mit mehreren Tonnen Mais beladenes Schiff untergegangen. (Quelle: J. Fernando Martinez Lopez/TNN/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf der Weser ist am Sonntagnachmittag ein Binnenschiff gesunken. Die Besatzung konnte unverletzt an Land gebracht werden, doch f├╝r die Natur k├Ânnte das Ungl├╝ck schwere Folgen haben.

Nach dem Sinken eines Binnenschiffs auf der Weser bei Balge (Nienburg) bek├Ąmpfen Feuerwehrleute die drohende ├ľlpest. Der Schiffsverkehr auf dem Fluss sei weiterhin zwischen Nienburg und Drakenburg gesperrt, teilte ein Sprecher des Wasserstra├čen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Weser in Verden am Montag mit. Es seien ├ľlsperren gelegt. Man versuche die ausgetretenen Betriebsstoffe aus dem Schiff mit Granulat zu binden.

Das mit 600 Tonnen Mais beladene Binnenschiff war am Sonntagmittag nach der Kollision mit einem anderen Schiff gesunken. Die Besatzung konnte unverletzt an Land gebracht werden. Der Eigner und der Versicherer des 67 Meter langen und 8 Meter breiten Schiffes m├╝ssten den Schaden begutachten, sagte der Sprecher des Schifffahrtsamtes. Dann k├Ânne geplant werden, wie das gesunkene Schiff gehoben oder abgeschleppt wird.

Weitere Artikel

3,7 Milliarden Euro Schaden
Ahrtal: Arbeiten an Stromversorgung und Stra├čen gehen weiter
Flutsch├Ąden in der Ortschaft Bad Neuenahr: Beim Hochwasser im Ahrtal kamen 141 Menschen ums Leben, 16 weitere werden immer noch vermisst.

"Ich konnte sie nicht einfach da liegenlassen"
Puppe von vierj├Ąhrigem M├Ądchen in Flut-Gebiet gefunden
Freiwillige helfen nach der Flutkatastrophe: Unter den Tr├╝mmern wurde eine Puppe gefunden.

Sibirien in Flammen
Waldbr├Ąnde in Russland bedrohen Atomzentrum
Waldbrand in Russland: Riesige Rauchwolken steigen auf.


Auch das zweite Binnenschiff wurde bei dem Unfall besch├Ądigt. Die Ursache war zun├Ąchst unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mindestens acht Tote und Hunderttausende ohne Strom
NienburgSchiffsungl├╝ck
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website