• Home
  • Panorama
  • Unglücke
  • Wieder brennt ein Wald in Brandenburg – Evakuierungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für einen TextHertha löst Vertrag mit Torwart aufSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen TextSylt: Kurioser "Mauer muss weg"-ZoffSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Wieder brennt ein Wald in Brandenburg

Von dpa
Aktualisiert am 24.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Feuerwehrfahrzeug in einem Wald in Brandenburg (Archivbild): Erneut ist ein Feuer ausgebrochen.
Ein Feuerwehrfahrzeug in einem Wald in Brandenburg (Archivbild): Erneut ist ein Feuer ausgebrochen. (Quelle: Annette Riedl/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erneut musste die Feuerwehr in Brandenburg Waldbrände löschen. Bei Rheinsberg stand Wald in Flammen, bei Beelitz flammten Glutnester auf.

Im Brandenburger Landkreis Ostprignitz-Ruppin, wo neben dem Landkreis Prignitz die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5 gilt, ist am Donnerstag ein Waldbrand gemeldet worden. Bei dem Feuer im Rheinsberger Ortsteil Schwanow kam es am Donnerstag zu starker Rauchentwicklung. Nach ersten Angaben der Feuerwehr standen zunächst etwa fünf Hektar Wald in Flammen. Die Polizei sprach von zwei bis drei Hektar. Die Regionalleitstelle der Feuerwehr gab eine Gefahrenmeldung heraus. Am Morgen entspannte sich die Lage.

Einige Bewohner mussten vorsorglich ihre Häuser verlassen. Es handelte sich um Gebäude, die sich in unmittelbarer Nähe des Brandes befänden. Die Polizei ging zunächst nicht davon aus, dass die Flammen auf die Häuser übergreifen könnten. Am Abend sagte ein Feuerwehrsprecher dem RBB, dass der Brand "halbwegs unter Kontrolle sei". Der Rauch sei von der Ortschaft Schwanow weggezogen. Die Feuerwehr teilte am frühen Freitagmorgen mit, die Lage habe sich gegen Mitternacht deutlich entspannt, es sei nun eine Sicherheitswache im Einsatz. Einzelne Reste müssten noch gelöscht werden.

Rheinsberg mit knapp 8.000 Einwohnerinnen und Einwohnern liegt im Rheinsberger Seengebiet im Norden Brandenburgs und ist eine beliebte Feriengegend.

Glutnester bei Beelitz wieder aufgeflammt

Die im Waldboden versteckten Glutnester bei Beelitz hingegen sind teilweise wieder aufgeflammt, heißt es nach Agenturberichten. Die Feuerwehr sei deswegen wieder um kurz vor ein Uhr morgens ausgerückt. Einzelne, über die Waldfläche verteilte Stellen seien betroffen gewesen.

Am vergangenen Wochenende hatten zwei Waldbrände in Treuenbrietzen und Beelitz südlich von Berlin für große Gefahr gesorgt. Hunderte Feuerwehrleute, unterstützt von Soldaten der Bundeswehr, waren im Einsatz. Jeweils etwa 200 Hektar standen in Flammen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zwei Kinder sterben bei Unwetter in Österreich
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
FeuerwehrPolizeiWaldbrand
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website