t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Karibik: US-Paar verschwindet auf Hoher See | Blutspuren auf Yacht


Mutmaßlicher Mord
US-Paar verschwunden: Ermittler finden Blutspuren auf Segelboot

Von t-online, lec

25.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Kathy B. und Ralph H.: Die beiden Segler verschwanden auf einem Törn in der Karibik.Vergrößern des BildesKathy B. und Ralph H.: Die beiden Segler verschwanden auf einem Törn in der Karibik. (Quelle: Gofundme)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Am 21. Februar taucht das Segelboot "Simplicity" unbemannt vor der Küste St. Vincents auf. Von ihrer Besatzung, einem US-amerikanischen Paar, keine Spur.

Das US-amerikanische Paar Kathy B. und Ralph H. (Namen der Redaktion bekannt) sind mutmaßlich einem Gewaltverbrechen auf offener See zum Opfer gefallen. Wie das US-Nachrichtenportal "People.com" berichtet, soll das Paar am 18. Februar nahe der Karibikinsel Grenada ein letztes Lebenszeichen von sich gegeben haben. Anschließend seien sie ohne weitere Spur verschwunden. Ihr Segelboot tauchte am 21. Februar vor dem 140 Kilometer von Grenada entfernten Inselstaat St. Vincent auf – ohne die beiden an Bord.

Laut "People.com" seien auf der Segeljacht Blutspuren gefunden worden. Der Mann, der das Boot entdeckte, schrieb in einer E-Mail an eine örtliche Segelorganisation: "Auf dem Schiff herrschte Chaos". Behörden des Inselstaates Grenada würden nun von einem Gewaltverbrechen ausgehen. Demnach könnten drei ausgebrochene Häftlinge das US-Paar umgebracht haben, jedoch befänden sich die Ermittlungen noch im Anfangsstadium.

Mutmaßliche Entführung und Mord

Die drei Häftlinge Trevon R. (19), Abita S. (25) und Ron M. (30) seien demnach am 18. Februar aus dem Gefängnis ausgebrochen. Die Männer waren laut "People.com" wegen Raubes verurteilt worden.

Mitchell sei zudem zuvor wegen Vergewaltigung und versuchter Vergewaltigung verurteilt worden. Laut den Behörden sei es wahrscheinlich, dass die drei Männer das Paar in Grenadas Hauptstadt St. George's entführt und anschließend umgebracht hätten.

Die drei Männer sollen am 21. Februar wieder verhaftet worden seien. Laut "People.com" sind die drei Männer bislang noch nicht wegen der mutmaßlichen Entführung und des Mordes des Paares angeklagt worden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website