t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Australien: Leichen von Moderator Jesse Baird und seinem Partner gefunden


Aufsehenerregender Doppelmord
Transportierte der Täter die Leichen in Surfboard-Taschen?

Von afp, lw

27.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Jesse Baird (l) und Luke Davis: Kurz vor ihrem Tod besuchten sie ein Pink-Konzert.Vergrößern des BildesJesse Baird (l) und Luke Davis: Kurz vor ihrem Tod besuchten sie ein Pink-Konzert. (Quelle: Instagram/jessebairddd)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein Polizist soll seinen Ex-Freund und dessen neuen Partner ermordet haben. Nun wurden die Leichen entdeckt – und erste Details zum Tattag kommen ans Licht.

Nach dem aufsehenerregenden Doppelmord an einem australischen Fernsehjournalisten und seinem Freund in Sydney sind die Leichen der beiden Opfer gefunden worden. "Wir sind überzeugt, Luke und Jesse gefunden zu haben", sagte die Polizeichefin des Bundesstaates New South Wales, Karen Webb, am Dienstag. Die Leichen des 26-jährigen Promi-Journalisten Jesse Baird und des 29-jährigen Flugbegleiters Luke Davies wurden demnach in einer ländlichen Gegend rund zwei Autostunden entfernt von Sydney entdeckt.

Der mutmaßliche Täter, der bereits festgenommen wurde, gab den Behörden offenbar den entscheidenden Hinweis. "Diese Information kam mit der Hilfe des Beschuldigten", sagte Polizeichefin Webb.

Der 28-jährige Polizist war einst der Lebensgefährte von Baird. Die Behörden gehen deswegen von einer Beziehungstat aus – und nicht von einem gegen Schwule gerichteten Hassverbrechen.

"Eine große Menge Blut"

Der Doppelmord an Baird und Davies hatte Australien in den vergangenen Tagen in Atem gehalten. Die Ermittlungen waren eingeleitet worden, nachdem Anfang vergangener Woche in einem Vorort von Sydney blutverschmierte Kleidung von Baird und Davies in einer Mülltonne gefunden worden war. Bei der Durchsuchung von deren Wohnung im Stadtteil Paddington fanden die Ermittler "eine große Menge Blut", von den Opfern fehlte jedoch zunächst jede Spur.

Ein in der Wohnung gefundenes und aus einer registrierten Polizeiwaffe stammendes Geschoss gab den Beamten dann den entscheidenden Hinweis auf den mutmaßlichen Täter. Die Schusswaffe wurde später in einem Schließfach auf einer Polizeiwache gefunden.

Leichen in Surfboard-Taschen abtransportiert?

Der mutmaßliche Täter wurde schließlich am Freitag festgenommen. Die Polizei vermutet, dass die Leichen der beiden Männer in Surfboard-Taschen in einem weißen Lieferwagen abtransportiert und versteckt wurden. Australischen Medien zufolge war der Verdächtige vor seinem Eintritt in den Polizeidienst ein Promi-Blogger. Fotos zeigen ihn unter anderem mit Stars wie Taylor Swift, Miley Cyrus, Lady Gaga und Ben Stiller.

Die australische Fernsehmoderatorin Sarah Harris gedachte ihres verstorbenen Ex-Kollegen Baird am Sonntag während einer Nachrichtensendung. Baird und Harris hatten 2023 die inzwischen abgesetzte Talkshow "Studio 10" moderiert.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Unter Tränen sagte Harris: Baird "war mehr als nur ein Kollege, er war ein Freund, wie ein kleiner Bruder. (…) Er hatte dieses große, wunderschöne Lächeln. (…) Er war einer dieser Jungs, die ein großes Lächeln, großes Talent und ein noch größeres Herz haben. 2024 sollte sein Jahr werden. (…) In ein paar Wochen sollte er einen tollen neuen Job starten." Seinen Freund Luke Davis habe Baird "als den Einen" beschrieben. "Er war verliebt", so die Moderatorin.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website