t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaKriminalität

Stuttgart: Mann vergewaltigt Frau mitten in der Stadt


Polizei nimmt Opfer in Gewahrsam
Mann vergewaltigt Frau mitten in Stuttgart in Gebüsch

Von t-online, mtt

09.07.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0306992468Vergrößern des BildesDer Hauptbahnhof und davor der Schlossgarten (Archivbild): Hier geschah die Tat. (Quelle: IMAGO/Peter Seyfferth/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Mehrere Menschen wurden in Stuttgart Zeugen einer mutmaßlichen Vergewaltigung. Der Mann floh, die Polizei nahm die Frau mit.

Die Polizei Stuttgart bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger. Er soll am Montagmittag mitten in Stuttgart über eine wehrlose Frau hergefallen sein.

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, sahen mehrere Zeugen den Mann mit der 43 Jahre alten Frau in einem Gebüsch unter einer Fußgänger- und Fahrradbrücke. Der Ferdinand-Leitner-Steg verbindet am Hauptbahnhof den Oberen und den Mittleren Schlossgarten miteinander, er führt über eine neunspurige Schnellstraße.

Polizei nimmt Frau "zu ihrem eigenen Schutz" in Gewahrsam

Dort hätten die Zeugen gesehen, wie der Mann "gegen 13.50 Uhr mit der stark alkoholisierten Frau den Geschlechtsverkehr vollzog", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die Zeugen, die in einer Gruppe unterwegs waren, wählten den Notruf. Der Mann flüchtete, eine Fahndung nach ihm verlief erfolglos.

Die Beamten brachten die Frau zur ärztlichen Untersuchung. Nachdem sie medizinisch versorgt worden sei, sei sie in Schutzgewahrsam gekommen, sagte ein Polizeisprecher t-online. Das heißt: Sie kam in eine Ausnüchterungszelle. Dies sei "zu ihrem eigenen Schutz" geschehen, sagte der Polizeisprecher.

So sieht der mutmaßliche Täter aus

Der Verdächtige wird als etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß beschrieben. Er soll schlank sein und schwarze Haare sowie einen kurzen schwarzen Bart haben. Laut Polizei trug er ein graues T-Shirt und eine dunkle kurze Hose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/89905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Wie die Frau den Tatablauf schilderte, wollte die Polizei nicht mitteilen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website