t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaKriminalität

Frankfurt am Main ist die gefährlichste Stadt in Deutschland


Kriminalitätsstatistik
Die gefährlichsten Städte Deutschlands

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 02.06.2014Lesedauer: 2 Min.
Kriminalitätsstatistik: Die gefährlichsten Städte DeutschlandVergrößern des BildesFrankfurt am Main führt die Rangliste der deutschen Städte mit den meisten Verbrechen an (Quelle: dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bayern

Unrühmlicher Spitzenreiter der Statistik ist Frankfurt am Main. Hier kamen 2013 auf 100.000 Einwohner insgesamt 16.292 erfasste Straftaten. Ausschlaggebend dafür seien unter anderem das berüchtigte Rotlichtviertel und die Tatsache, dass auch Aufenthaltsdelikte am größten deutschen Flughafen in die Statistik fließen.

Die mit Abstand sicherste Metropole ist München: Hier kamen 2013 auf 100.000 Einwohner nur knapp 7400 Straftaten. Landesinnenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte dies laut "Welt" zuletzt mit einer "Null-Toleranz-Strategie" der Polizei, guter Ausstattung und Polizeipräsenz begründet.

Neben dem Musterland Bayern ist ist Baden-Württemberg das zweitbeste Bundesland in Sachen Kriminalitätsbekämpfung - der Süden ist also deutlich sicherer als der Norden.

Anonymität lockt Verbrecher an

Neben Frankfurt und Köln schneiden vor allem die Stadtstaaten schlecht ab. In der Hauptstadt Berlin wurden 2013 fast 15.000 Straftaten erfasst. Kriminalisten vermuten, dass Verbrecher in Städten auf kleiner Fläche mehr Möglichkeiten haben zuzuschlagen und schneller unterzutauchen als woanders

An der Kriminalitätsstatistik wird jedoch regelmäßig auch Kritik laut: So zählen beispielsweise Delikte am Münchner Flughafen nicht für die Statistik der Stadt - im Gegensatz zu Frankfurt, Düsseldorf oder Köln. Immer wieder wird deshalb kritisiert, die Kriminalstatistik ergebe ein schiefes Bild. So lässt sie kaum Rückschlüsse darauf zu, wie stark Touristen, Messebesucher, Pendler und Co. die Statistik beeinflussen.

Insgesamt hat die Polizei in Deutschland im Vorjahr 5,961 Millionen Straftaten erfasst. Das ist ein Rückgang um 0,6 Prozent im Vergleich zu 2012. Demnach stieg die Aufklärungsrate um 0,1 Prozent auf 54,5 Prozent.

Einen Rückgang gab es auch bei der Gewaltkriminalität. Sie sank um 5,3 Prozent auf 184.847 Fälle. Darunter waren 2122 Fälle von "Mord und Totschlag", von denen die Polizei fast 96 Prozent aufklären konnte. Die Statistik verzeichnet einen Anstieg der Eigentumsdelikte wie Auto- oder Taschendiebstahl. Die Zahl der Wohnungseinbrüche stieg um 3,7 Prozent auf 149.500.

Hier eine Übersicht über die Kriminalität in deutschen Städten:

Stadt Straftaten je 100.000 Einwohner
Frankfurt am Main 16.292
Köln 15.009
Berlin 14.908
Düsseldorf 14.757
Hannover 14.756
Dortmund 14.078
Hamburg 13.724
Leipzig 13.526
Magdeburg 13.261
Bremen 13.032
Aachen 12.795
Freiburg 12.136
Lübeck 11.585
Dresden 11.365
Halle (Saale) 11.332
Bonn 11.182
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website