Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Bayern: Schleuser lässt Flüchtlinge auf Parkplatz zurück

Bei Temperaturen von minus 20 Grad  

Schleuser lässt Flüchtlinge auf Parkplatz in Bayern zurück

08.01.2017, 17:04 Uhr | rtr, dpa, t-online.de

Ein Schleuser hat 19 Migranten bei eisigen Temperaturen von rund minus 20 Grad auf einem Autobahnparkplatz in Bayern zurückgelassen. Unter den Flüchtlingen waren mehrere Kinder. Von dem Schleuser fehlt jede Spur.

Die Migranten seien stark unterkühlt gewesen, inzwischen aber wieder wohl auf, teilte die Bundespolizei mit. Eigenen Angaben zufolge stammen die Flüchtlinge aus dem Irak, dem Iran und aus Syrien.

Laut Polizeiangaben ließ der Schleuser seinen Transporter mit den Migranten auf der unbeheizten Ladefläche am Samstag in der Nähe von Rosenheim einfach stehen.

Minderjährige dem Jugendamt übergeben

Die Personen hätten von einem italienischen Flüchtlingslager aus die Fahrt auf der Ladefläche angetreten, die weder über Sitze noch Sicherungsvorkehrungen verfüge, hieß es weiter. Vier Minderjährige seien inzwischen in die Obhut des Jugendamtes übergeben worden, die übrigen Migranten befänden sich in einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal