Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

US-Sheriff droht Dealern mit bizarrem Video in ISIS-Manier

Bizarres Video  

US-Sheriff droht Dealern in ISIS-Manier

11.04.2017, 11:45 Uhr | t-online.de, gin

Dieser US-Sheriff droht den Drogendealern seines Bezirks im IS-Look – und sein Video geht viral. (Screenshot: Facebook | Lake County Sheriff's Office)
US-Sheriff droht Dealern im IS-Look

Dieser US-Sheriff droht den Drogendealern seines Bezirks – und sein Video geht viral. Die Optik erinnert an Drohgebärden des IS.

US-Sheriff droht Drogendealern im IS-Look (Quelle: T-Online)


Ein Sheriff aus dem US-Bundesstaat Florida erklärt Drogendealern den Krieg - mit einem bizarren Facebook-Video, das das Netz fasziniert.

In dem anderhalbminütigen Webclip steht Sheriff Peyton Grinnell vor vier maskierten Männern, in schusssicheren Westen. Martialische Musik soll die Härte des Gesetzeshüters unterstreichen.

"Eine Warnung an die Dealer, die dieses Gift verkaufen", sagt der Lokalpolizist in seiner Low-Budged-Produktion. "Wir werden euch holen. Genießt euren Schlaf, während ihr darüber nachdenkt, ob unser Spezialkommando heute Nacht eure Tür aufsprengt." Der Cop ermuntert die Dealer anschließend zur Flucht: "Wir kriegen euch. Rennt".

Nutzer fragen den Sheriff, wann die Enthauptungen kommen

Der Polizist will auch Mordanzeigen gegen die Dealer erheben, falls die Drogenopfer an Überdosis sterben. Indirekt droht der Sheriff den Dealern also mit der Todesstrafe, die in Florida vollstreckt wird.

Seit der Veröffentlichung wurde das Video - gewollt oder ungewollt - zu einem viralen Hit. Über eine Million Mal wurde es in wenigen Stunden nach Veröffentlichung angesehen. Das Netz diskutiert, ob der bizarre Clip ernst gemeinst oder ein Witz ist, der voll daneben ging. Denn in seinem Stil ähnelt das Video den Propaganda-Filmen der Terror-Miliz "Islamischer Staat".

"Haben sie ISIS für ihre Öffentlichkeitsarbeit engagiert", schreibt ein User in einem Facebook-Kommentar. Ein anderer Nutzer fragt, wann denn die Enthauptungsvideos kommen. Ein Weiterer merkt an, dass ein ISIS-Vergleich weit hergeholt sei, weil die Terroristen-Videos seien wesentlich besser produziert seien. 

Sheriff Peyton Grinnell hat sich derweil dazu geäußert, warum die Polizisten hinter ihm Sturmhauben aufhaben: Weil es sich angeblich um verdeckte Ermittler handelt, solle ihre Identität geheim gehalten werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal