Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

25.000 Euro von schlafenden Reisenden im ICE geraubt

Im ICE nach Freiburg  

25.000 Euro von schlafenden Reisenden gestohlen

01.08.2017, 19:02 Uhr | dpa

25.000 Euro von schlafenden Reisenden im ICE geraubt. Schlafende auf Durchreise können für Diebe zum leichten Opfer werden.  (Quelle: imago images/Westend61/Symbolbild)

Schlafende auf Durchreise können für Diebe zum leichten Opfer werden. (Quelle: Westend61/Symbolbild/imago images)

Einem Bahn-Fahrgast sind auf dem Weg nach Freiburg 25.000 Euro gestohlen worden. Er war während der Fahrt eingeschlafen. 

Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, war der 43-Jährige am Montagmorgen in Braunschweig in den ICE gestiegen, um nach Freiburg zu seiner Partnerin zu fahren.

Dort waren demnach die Hochzeit mit der Frau und die Taufe des gemeinsamen Kindes geplant. Den Angaben zufolge hatte er dafür 25.000 Euro in einem Kuvert bei sich.

Dumm nur: Hinter Frankfurt am Main schlief der Mann ein. Als er kurz vor Offenburg aufwachte, war sein Rucksack weg – und mit ihm das Geld. Die Polizei sucht nun nach zwei Mitreisenden, die in Braunschweig zugestiegen sind, und den Rucksack möglicherweise gestohlen haben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal