Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Mutmaßlicher Lebensmittel-Erpresser in Drogerie gesichtet

Spur nach Niedersachsen  

Mutmaßlicher Lebensmittel-Erpresser in Drogerie gesichtet

29.09.2017, 21:13 Uhr | dpa, jmt

Mutmaßlicher Lebensmittel-Erpresser in Drogerie gesichtet. Die Ermittler haben Fahndungsfotos veröffentlicht – nun soll der mutmaßliche Täter gesehen worden sein. (Quelle: dpa/Oliver Hanser)

Die Ermittler haben Fahndungsfotos veröffentlicht – nun soll der mutmaßliche Täter gesehen worden sein. (Quelle: Oliver Hanser/dpa)

Im Fall des mutmaßlichen Supermarkterpressers vom Bodensee führt eine Spur möglicherweise ins niedersächsische Peine. Angestellte eines Geschäfts glauben, den Gesuchten erkannt zu haben. Die Polizei kam allerdings zu spät.

Die Angestellten hatten die Polizei informiert, doch der Mann verließ das Geschäft, bevor die Beamten eintrafen. Die Fahndung verlief zunächst ohne Ergebnis, teilte die Polizei mit. Bei dem Geschäft handele es sich  um die Filiale einer Drogeriekette.

Polizei will Videos miteinander abgleichen

Eine Auswertung des Videomaterials und "intensive Spurensuche" haben nach Angaben der Polizei ergeben, dass der Verdächtige keine Lebensmittel im Geschäft vergiftet hat. "Er hat eingekauft", sagte ein Polizeisprecher. Die Videoaufnahmen aus dem Geschäft in Peine sollen nun in Baden-Württemberg ausgewertet werden. Dort müssten die Aufzeichnungen mit dem Originalvideo einer Überwachungskamera verglichen werden.

Die Polizei hatte am Donnerstag Fahndungsbilder eines dringend tatverdächtigen Mannes veröffentlicht. Er soll mit der erneuten Platzierung von vergifteten Lebensmitteln in Supermärkten und Drogerien gedroht haben, um eine zweistellige Millionensumme zu erpressen. Mitte September waren fünf vergiftete Gläschen mit Babynahrung in Friedrichshafen entdeckt worden. Gefahndet wird nach dem Erpresser auch im Ausland, vor allem in Österreich und der Schweiz.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal