Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Schwulenfeindlicher Übergriff: Pflastersteine auf Männer in Berlin geworfen

Übergriff in Berlin  

Männer werfen Steine auf schwules Paar

25.05.2018, 12:53 Uhr | dpa

Schwulenfeindlicher Übergriff: Pflastersteine auf Männer in Berlin geworfen. Der Boddinplatz im Berliner Bezirk Neukölln: Hier kam es zu dem Übergriff auf ein Männerpaar. (Quelle: Screenshot: Google Street View)

Der Boddinplatz im Berliner Bezirk Neukölln: Hier kam es zu dem Übergriff auf ein Männerpaar. (Quelle: Screenshot: Google Street View)

Schwulenfeindliche Attacke in Berlin: Zwei Männer werden im Bezirk Neukölln zunächst beleidigt und dann mit Steinen beworfen. Die Angreifer können fliehen.

Zwei Männer sind in Berlin-Neukölln schwulenfeindlich beleidigt und mit kleinen Pflastersteinen beworfen worden. Die beiden wurden bei dem Vorfall am Donnerstagnachmittag zwar nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die drei Angreifer beschädigten mit den Steinwürfen allerdings ein Toilettenhäuschen auf dem Boddinplatz. Dann flüchteten sie.

Zeugen erkannten einen der Tatverdächtigen rund anderthalb Stunden später am selben Ort wieder. Herbeigerufene Polizisten nahmen die Personalien des 18-Jährigen auf und entließen ihn. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Im Norden Neuköllns war es in den vergangenen Monaten mehrfach zu ähnlichen Angriffen auf Homosexuelle gekommen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal