Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Großeinsatz in NRW: Polizei verhindert Ausbruch aus Psychiatrie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextÖlpreise geben nachSymbolbild für einen TextRussland schickt Truppen Richtung TürkeiSymbolbild für einen TextHabeck wettert gegen KlimaaktivistenSymbolbild für einen TextFDP-Politiker liebt Ex-PornostarSymbolbild für einen TextEmpfang von Camilla wird überschattetSymbolbild für einen TextPBB: So viele Sexpartner hatte WalentinaSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextLuxus: "Ferrari"-Wohnung wird verkauftSymbolbild für einen TextEngland-Star reist vorzeitig von WM abSymbolbild für einen TextPietro: "Weg mit solchen Menschen"Symbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki heizt Gerüchte anSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Polizei verhindert Ausbruch aus Psychiatrie

Von dpa
Aktualisiert am 26.11.2018Lesedauer: 1 Min.
Polizeieinsatz in Psychiatrie in NRW: . Mindestens ein Patient habe versucht, auszubrechen, sagte ein Sprecher der Polizei Essen am Sonntagabend.
Polizeieinsatz in Psychiatrie in NRW: . Mindestens ein Patient habe versucht, auszubrechen, sagte ein Sprecher der Polizei Essen am Sonntagabend. (Quelle: Manuel Funda/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rund sechs Stunden dauerte der Großeinsatz in Bedburg-Hau: Mehrere Patienten hatten eine forensische Klinik in Beschlag genommen – das Klinikpersonal musste aus Sicherheitsgründen die Station verlassen.

In einer Psychiatrie im nordrhein-westfälischen Bedburg-Hau am Niederrhein hat es am Sonntag einen Großeinsatz der Polizei gegeben. Mindestens ein Patient habe versucht, auszubrechen, sagte ein Sprecher der Polizei Essen am Sonntagabend. Es gebe keine Gefahr für die Bevölkerung, teilte die Polizei über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Alle Menschen seien unter Kontrolle, es gebe keine Verletzten und keine Geiseln.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spezialkräfte umstellen Gebäude

Die Polizei war nach Angaben eines Sprechers gegen 15.00 Uhr von der LVR-Klinik Bedburg-Hau informiert worden, dass mindestens eine Person den Ausbruch plane. "Es kam zu tumultartigen Szenen innerhalb des Gebäudes, weshalb sich die Mitarbeiter zurückgezogen haben", sagte der Sprecher weiter. Die Polizei sei daraufhin mit einer "Vielzahl von Kräften" angerückt. Sie habe auch Unterstützung von Spezialkräften erhalten. Die Beamten hätten ein Gebäude umstellt.

Die Polizei nahm dem Sprecher zufolge dann mit den Personen im Gebäude Kontakt auf. Diese hätten aufgegeben. Nach rund sechs Stunden sei der Einsatz beendet gewesen. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. Der Klinikbetrieb gehe nun weiter.

Die LVR-Klinik Bedburg-Hau ist laut ihrer Homepage eine der größten Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen zur Behandlung psychisch erkrankter Menschen. In der Klinik würden auch Patienten untergebracht, die eine Straftat begangen haben, zu dieser Zeit jedoch seelisch schwer erkrankt und deshalb vermindert schuldfähig oder schuldunfähig seien.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Polizist schießt auf Angreifer in Tankstelle
PolizeiTwitter
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website