Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Razzia gegen 'Ndrangheta: Polizei holt mutmaßlichen Mafia-Boss aus dem Bett

Riesige Razzia gegen 'Ndrangheta  

Polizei holt mutmaßlichen Mafia-Boss aus dem Bett

05.12.2018, 11:27 Uhr | dpa, t-online.de

Mafia: Schlag gegen organisierte Kriminalität auch in Deutschland (Screenshot: dpa)
Riesige Razzien gegen italienische Mafia

In mehreren Ländern gehen Ermittler gegen die italienische Mafia vor. In Deutschland gibt es Einsätze in NRW und Bayern - auch Pizzerien sollen im Fokus sein.

Schlag gegen organisierte Kriminalität: Auch in Deutschland hatte es am Mittwoch Razzien gegen die italienische Mafia gegeben. (Quelle: dpa)


Schlag gegen die organisierte Kriminalität: International gehen Ermittler gegen die mächtigste italienische Mafia-Organisation vor. In Deutschland wurde ein mutmaßlicher Haupttäter gefasst.

Ermittler in mehreren Staaten sind mit einer groß angelegten Razzia gegen Mitglieder der italienischen Mafia-Organisation 'Ndrangheta vorgegangen. Es gab mehrere Durchsuchungen. Laut italienischer Polizei sind insgesamt 90 Menschen in Italien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien und in Ländern Südamerikas festgenommen worden. Zudem wurden bis zu 4000 Kilogramm Kokain sowie 140 Kilogramm Extasy-Pillen beschlagnahmt.

In Deutschland gab es Einsätze in Nordrhein-Westfalen und Bayern. Der Schwerpunkt lag in NRW. Dort wurde auch in Pulheim bei Köln einer der mutmaßlichen Haupttäter gefasst. Der 45 Jahre alte Gastwirt sei am frühen Morgen von den Ermittlern aus dem Schlaf gerissen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Besitzer einer Osteria werde der Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation beschuldigt, außerdem soll er beteiligt gewesen sein an "Kokainhandel in sehr, sehr umfangreichem Maße".

Bislang wurden in Deutschland 65 verdächtige Objekte durchsucht, darunter auch Pizzerien und Eiscafés. Einsätze gab es etwa im Rheinland und im Ruhrgebiet. Die Behörden beschlagnahmten vorläufig Vermögenswerte in Höhe von rund fünf Millionen Euro, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt von Duisburg, Horst Bien.

Angeblich 47 Beschuldigte in Deutschland

Die Europäische Justizbehörde Eurojust koordinierte die internationale Aktion mit dem Codenamen "Pollino". Das sei das Ergebnis "einer intensiven gemeinsamen Ermittlungsarbeit, die im Jahr 2016 begann und europaweit koordiniert wurde", hieß es in einer Pressemitteilung von Eurojust.

Nach Angaben von "Spiegel Online" ist es das erste Mal, dass die Polizei in Deutschland so massiv gegen die Mafia vorgeht. Allein in Deutschland seien 240 BKA-Beamte und 200 Bundespolizisten im Einsatz, auch die Spezialeinheit GSG 9. Die Razzia richtete sich gegen 47 Beschuldigte, die teils seit Jahren in Deutschland Restaurants und andere Unternehmen haben. Bis zum Mittag wurden in Deutschland 14 Verdächtige in Gewahrsam genommen, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Bien.

Auf den Drogenhandel spezialisiert

Die 'Ndrangheta gehört zu den mächtigsten Mafia-Organisationen der Welt und ist längst international über die Grenzen Italiens hinaus aktiv. Beheimatet ist sie in der Region Kalabrien, der Spitze des italienischen "Stiefels" auf dem Festland gegenüber der Insel Sizilien. Sie dominiert den internationalen Drogenhandel, verdient ihr Geld aber auch mit Waffenhandel, Geldwäsche und durch Korruption. 


Experten schätzen, dass die 'Ndrangheta jährlich einen weltweiten Umsatz zwischen 50 und 100 Milliarden Euro macht. Nach Angaben der US-Bundespolizei FBI hat sie etwa 6.000 Mitglieder in 160 sogenannten Clans. Diese hängen über Familienbande miteinander zusammen.

Die 'Ndrangheta hat auch in Deutschland ein festes Standbein. Clans der Organisation waren etwa für die Mafia-Morde von Duisburg verantwortlich, bei denen 2007 sechs Menschen vor einer Pizzeria erschossen wurden. Ein Streit zwischen dem Pelle-Vottari-Clan und dem Strangio-Nirta-Clan war der Auslöser für die Bluttat.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018