Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Frau verklagt Hotelkette Hilton wegen Nacktvideos aus Dusche

100 Millionen Dollar Schadenersatz  

Frau verklagt Hotelkette Hilton wegen Nacktvideo

06.12.2018, 07:31 Uhr | AFP

Frau verklagt Hotelkette Hilton wegen Nacktvideos aus Dusche. Logo der Hilton Hotels (Symbolbild): Eine Frau hat die Hotelkette verklagt, weil sie in einer Dusche dort gefilmt wurde. (Quelle: imago/Becker & Bredel)

Logo der Hilton Hotels (Symbolbild): Eine Frau hat die Hotelkette verklagt, weil sie in einer Dusche dort gefilmt wurde. (Quelle: Becker & Bredel/imago)

Sie wurde in der Dusche gefilmt, das Video landete auf Pornoseiten. Später wurde sie mit dem Video erpresst. Nun verklagt eine Frau die Hotelkette Hilton auf Schadenersatz.

Weil sie mit einer versteckten Kamera beim Duschen gefilmt und das Nacktvideo auf Pornoseiten hochgeladen wurde, hat eine Frau in den USA die Hotelkette Hilton auf 100 Millionen Dollar Schadenersatz verklagt. Die Frau wirft der Hotelkette in ihrer Klageschrift Nachlässigkeit vor und beklagt, sie habe "schwere und dauerhafte psychologische Verletzungen" davongetragen.

Laut der Klageschrift war die Frau im Juli 2015 Gast im "Hampton Inn and Suites" in Albany, der Hauptstadt des US-Bundesstaates New York. In dem zum Hilton-Konzern gehörenden Hotel wurde sie von einer heimlich angebrachten Kamera beim Duschen gefilmt.

Erst drei Jahre später bemerkt

Klar wurde der Frau das aber erst drei Jahre später: Im vergangenen September erhielt sie eine E-Mail mit dem Satz "Das bist du, richtig?" und einem Link zu einer Pornoseite, auf der das Nacktvideo aus der Dusche mit ihrem vollen Namen veröffentlicht war. Die Frau erhielt weitere bedrohliche E-Mails von dem unbekannten Absender, der sich selbst als Perverser bezeichnete.

Das Video wurde dann auf weiteren Pornoseiten hochgeladen. Außerdem erhielten Kollegen, Freunde und frühere Schulfreunde eine Version des Videos in E-Mails, die von einem gefälschten Konto im Namen der Frau abgeschickt wurden. Dann verlangte der Unbekannte von der Frau Tausende von Dollar. Laut der Klageschrift wurden auch andere Gäste desselben Zimmers des "Hampton Inn" gefilmt.

Hilton nennt Vorwürfe erschreckend

Der Mutterkonzern Hilton bezeichnete die Vorwürfe als erschreckend. "Wir nehmen die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Gäste unglaublich ernst."
 

 
Das "Hampton Inn" teilte mit, das Hotel sei erst kürzlich umfassend renoviert worden. Dabei sei keinerlei Kamera entdeckt worden. Zugleich sagte das Hotel zu, mit den Behörden zusammenzuarbeiten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Elegant und stilsicher - entdecken Sie die Eventlooks
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018