Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Berlin: Razzien in Shisha-Bars in Neukölln und Mitte

Großeinsatz in Berlin  

Razzien in Shisha-Bars in Neukölln und Mitte

28.03.2019, 08:33 Uhr | dpa

Berlin: Razzien in Shisha-Bars in Neukölln und Mitte. Blauchlicht der Polizei: In zwei Stadtteilen Berlins wurden Shisha-Bars durchsucht. (Quelle: dpa/Symbolbild)

Blauchlicht der Polizei: In zwei Stadtteilen Berlins wurden Shisha-Bars durchsucht. (Quelle: dpa/Symbolbild)

Mit mehr als 300 Polizisten haben Ermittler in Berlin Shisha Bars, Juweliere und Reisebüros durchsucht. Es gehe dabei unter anderem um Geldwäsche, teilte die Polizei mit.

Mit mehreren Großeinsätzen und Kontrollen sind die Berliner Behörden am Mittwoch gegen organisierte Kriminalität in Neukölln und Mitte vorgegangen. Es gehe etwa um Geldwäsche und illegale Kreditvergabe, sagte ein Sprecher der Polizei.

Am Abend durchsuchte ein Großaufgebot von Ermittlern, darunter 340 Polizisten, drei Shisha-Bars in der Neuköllner Sonnenallee. Beteiligt waren Staatsanwälte, Steuerfahnder und Experten des Bundeskriminalamts. Auch das Neuköllner Bezirksamt und das Hauptzollamt waren dabei.

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) habe sich am Abend selbst ein Bild von der Lage gemacht und sei am Einsatzort vorbeigekommen, teilte die Polizei via Twitter mit. Näheres gab die Polizei zunächst nicht bekannt.


Bereits am Nachmittag wurden Juweliere und Reisebüros in Mitte durchsucht. Ergebnisse zu den Einsätzen sollte es am Donnerstag geben, kündigte der Sprecher der Polizei an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal