• Home
  • Panorama
  • KriminalitĂ€t
  • Wohnheim in Misburg: Bewohner soll Mitarbeiterin vergewaltigt haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey fĂ€llt auf falschen Klitschko reinSymbolbild fĂŒr einen TextAuto rast durch HĂŒtte mit FeierndenSymbolbild fĂŒr ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist schießt 25-JĂ€hrigem in den BauchSymbolbild fĂŒr ein VideoSchweighöfer spricht ĂŒber seine BeziehungSymbolbild fĂŒr einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild fĂŒr einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild fĂŒr einen TextNiederlĂ€ndische Royals in SommerlooksSymbolbild fĂŒr einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ĂŒber KrebserkrankungSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Bewohner soll junge Mitarbeiterin in Wohnheim vergewaltigt haben

Von dpa, jmt

Aktualisiert am 04.04.2019Lesedauer: 1 Min.
Polizei Blaulicht
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. (Quelle: H.- C. Dittrich/Archiv/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem Wohnheim fĂŒr Menschen mit Sucht- oder psychischen Problemen in Hannover soll ein Bewohner eine Mitarbeiterin vergewaltigt haben. Der 22-JĂ€hrigen gelang anschließend die Flucht.

Ein Bewohner eines Wohnheims fĂŒr Suchtkranke in Hannover soll eine junge Mitarbeiterin der Einrichtung vergewaltigt haben. Der 35-JĂ€hrige kam in Untersuchungshaft, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover bestĂ€tigte. Nach einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" hat der VerdĂ€chtige die Tat gestanden.

Die 22-JĂ€hrige habe nach dem Übergriff im Stadtteil Misburg am Sonntag aus dem Zimmer des Mannes flĂŒchten können. Der bereits wegen Gewaltdelikten vorbestrafte Mann wurde festgenommen. "Wir ermitteln wegen Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall."


Nach Angaben der Sprecherin lebte der VerdĂ€chtige seit etwa einem Monat in dem Haus fĂŒr Menschen mit Sucht- oder psychischen Problemen – welche Erkrankung er genau hat, wusste sie nicht. Bereits zuvor soll er in einer Ă€hnlichen Einrichtung untergebracht gewesen sein. Wegen sexuellen Übergriffen war er den Ermittlern bisher nicht bekannt. Unklar war zunĂ€chst, welche TĂ€tigkeit das mutmaßliche Opfer dort ausgeĂŒbt hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Polizist bei Drogeneinsatz schwer verletzt
Polizei
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website