• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Anschlag auf Zug in NRW: Gullydeckel durchschlagen Frontscheibe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland zahlt fällige Zinsschulden nichtSymbolbild für einen TextG7-Foto ohne Scholz: Söder äußert sichSymbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild für ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild für einen TextTürkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild für einen TextTribüne bei Stierkampf stürzt ein – ToteSymbolbild für einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild für einen TextGerüchte um Neymar werden konkreterSymbolbild für einen TextGercke überrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild für einen TextStaatschefs witzeln über PutinSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Unbekannte verĂĽben Anschlag auf Zug in NRW

Von afp, jmt

Aktualisiert am 14.04.2019Lesedauer: 1 Min.
Regionalbahn der Hessischen Landesbahn: Unbekannte haben einen Anschlag auf einen der ZĂĽge verĂĽbt.
Regionalbahn der Hessischen Landesbahn: Unbekannte haben einen Anschlag auf einen der ZĂĽge verĂĽbt. (Quelle: Markus KlĂĽmper/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nur eine blitzschnelle Reaktion hat dem FĂĽhrer eines Zuges in Nordrhein-Westfalen das Leben gerettet. Sorgsam drapierte Gullydeckel durchschlugen seine Fahrerkabine. Die Mordkommission ermittelt.

Unbekannte haben am Samstagmorgen einen Anschlag auf einen Regionalzug in Nordrhein-Westfalen verübt. Laut Angaben der Polizei in Hagen und der Staatsanwaltschaft in Siegen seilten die Täter gegen 6.25 Uhr mehrere Gully-Deckel von einer Brücke in Bad Berleburg bis auf Höhe der Fahrerkabine ab. Die Gully-Deckel durchschlugen dann die Frontscheibe des Zuges der Hessischen Landesbahn, der sich auf einer Leerfahrt ohne Fahrgäste befand.


Der Lokführer wurde leicht verletzt. Nur einer instinktiv richtigen Reaktion des 49-jährigen Lokführers sei es zu verdanken, dass dieser nicht schwer verletzt oder getötet worden sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Eine Mordkommission nahm Ermittlungen wegen versuchten Mordes auf. Die Gully-Deckel seien zuvor an einer nahegelegenen Kreisstraße abmontiert worden. Die Polizei rief Zeugen auf, sich zu melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Anwalt veröffentlicht Notizen von Gabby Petitos Mörder
HagenPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website