Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Köln: 21-Jähriger gesteht Mord an seiner Großmutter

Heimtückische Tat  

21-Jähriger gesteht Mord an seiner Großmutter

08.06.2019, 14:14 Uhr | dpa

Köln: 21-Jähriger gesteht Mord an seiner Großmutter. Blaulicht eines Polizeiwagens (Quelle: imago images/Alexander Pohl/Symbolbild)

Blaulicht eines Polizeiwagens: Gegen den 21-Jährigen wegen Verdachts auf Heimtücke ermittelt. Das Kölner Amtsgericht hat bereits einen Haftbefehl erlassen. (Quelle: Alexander Pohl/Symbolbild/imago images)

Die Kölner Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen 21-jährigen Mann erhoben, der seine Großmutter ermordet haben soll. Zuvor hatte er ein Geständnis abgelegt.

Ein 21 Jahre alter Kölner hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft gestanden, seine 79 Jahre alte Großmutter gewürgt und dann erstochen zu haben.

Der Mann habe seit März bei seiner Oma in Köln gewohnt, sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer. Diese Woche sei es jedoch zu einem Streit gekommen. Die 79-Jährige soll ihm vorgeworfen haben, sich nicht ausreichend um eine Anstellung zu bemühen.

Verdacht auf Heimtücke

Die Staatsanwaltschaft sieht einen dringenden Tatverdacht des Heimtückemordes. Das Amtsgericht Köln hat bereits einen Haftbefehl erlassen.

Die 79-Jährige war am Mittwoch tot in ihrem Haus gefunden worden. Der Enkel war nach der Tat geflüchtet, wurde am Donnerstagabend jedoch in einem Hotel in München festgenommen. Er soll demnächst nach Köln überstellt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal