Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Missbrauchsfälle in Lügde: 49-Jähriger zu Bewährungsstrafe verurteilt

Erstes Urteil gefallen  

Bewährungsstrafe für Angeklagten im Fall Lügde

18.07.2019, 10:20 Uhr | dpa, job, t-online.de

Missbrauchsfälle in Lügde: 49-Jähriger zu Bewährungsstrafe verurteilt. Heiko V. und sein Anwalt vor Gericht (Archivbild): Der Mann ist im Missbrauchsfall Lügde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.  (Quelle: dpa/Friso Gentsch)

Heiko V. und sein Anwalt vor Gericht (Archivbild): Der Mann ist im Missbrauchsfall Lügde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. (Quelle: Friso Gentsch/dpa)

Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Ein 49-Jähriger ist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der Hauptprozess geht derweil weiter.

Wegen Anstiftung und Beihilfe zum sexuellen und schweren Missbrauch von Kindern hat das Landgericht Detmold einen 49-Jährigen zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss Heiko V. aus Niedersachsen sich einer Therapie unterziehen. Es ist das erste Urteil im Missbrauchsfall Lügde.

Heiko V. hatte am ersten Verhandlungstag des Hauptprozesses ein Geständnis abgelegt. Sein Verfahren wurde abgetrennt. V. soll in den Jahren 2010 bis 2011 an mindestens vier Webcam-Übertragungen beim Missbrauch von Kindern teilgenommen haben. In zwei Fällen soll er den Mitangeklagten Andreas V. zum Missbrauch aufgefordert haben. Das Gericht wertete das Geständnis des bislang nicht vorbestraften Heiko V. zu seinen Gunsten.

Das Landgericht hatte dieses Verfahren am zweiten Tag im Hauptprozess gegen Andreas V. und Mario S. abgetrennt. Im Gegensatz zu diesen beiden Männern war Heiko V. nie auf dem Campingplatz, wo über Jahre mehr als 40 Kinder hundertfach sexuell missbraucht wurden.  
 

 
Der Hauptprozess wird am 1. August fortgesetzt. Die beiden Männer sollen über viele Jahre hinweg Jungen und Mädchen teilweise schwer sexuell missbraucht haben. Einige der Gewalttaten filmten sie laut Staatsanwaltschaft. Die jüngsten Opfer sollen im Kindergartenalter gewesen sein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal