Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Ulm: Betrunkener schießt auf Partygäste – weil sie ihm zu laut sind

Polizeieinsatz in Ulm  

Betrunkener schießt auf Partygäste – weil sie ihm zu laut sind

04.08.2019, 14:10 Uhr | dpa

Ulm: Betrunkener schießt auf Partygäste – weil sie ihm zu laut sind. Blaulicht eines Polizeiwagens: In Ulm mussten Beamte wegen Schüssen zu einer Party ausrücken. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Jannis Große)

Blaulicht eines Polizeiwagens: In Ulm mussten Beamte wegen Schüssen zu einer Party ausrücken. (Symbolbild) (Quelle: Jannis Große/imago images)

Weil eine Party ihm zu laut war, hat ein Mann in Baden-Württemberg um sich geschossen. Der 50-Jährige hatte sich zuvor mit Feiernden gestritten. Dann packte er gleich mehrere Waffen aus. 

Aus Ärger über Lärm ist ein 50-Jähriger in Ulm mit Messer, Schlagring und Druckluftpistole auf einer privaten Feier aufgetaucht – und hat geschossen. Ein 51 Jahre alter Teilnehmer des Festes im Ulmer Bürgerhaus wurde dabei am Samstag leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der 50-Jährige habe die Feiernden zuvor zur Rede gestellt, wobei sich ein Streit entwickelt habe. Die Gäste überwältigten den betrunkenen Angreifer und übergaben ihn der Polizei. Die Beamten stellten bei dem Mann einen Atemalkoholwert von 1 Promille fest.
 

 
Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden sie zahlreiche Waffen, unter anderem eine Machete, eine Armbrust und weitere Druckluftwaffen. Die Waffen seien beschlagnahmt worden. Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal