Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

JVA Tegel: "Maskenmann" schweißt Gitter auf – Ausbruchsversuch scheitert

Ausbruchsversuch in Berliner Gefängnis  

"Maskenmann" schweißt Gitter vor Zellenfenster auf

30.09.2019, 21:32 Uhr | sje, dru , t-online.de , dpa

JVA Tegel: "Maskenmann" schweißt Gitter auf – Ausbruchsversuch scheitert. JVA Berlin-Tegel (Archivbild): Der Ausbruchsversuch scheiterte noch an der Hauswand. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

JVA Berlin-Tegel (Archivbild): Der Ausbruchsversuch scheiterte noch an der Hauswand. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

Ein Gefangener der JVA Berlin-Tegel hat in der Nacht einen Ausbruchsversuch unternommen. Er schweißte sein Fenstergitter auf und begann sich abzuseilen. Nun kommt heraus: Es war nicht irgendein Häftling.

Ein Häftling hat in der Nacht in Berlin auf spektakuläre Art versucht, aus der Justizvollzugsanstalt im Ortsteil Tegel auszubrechen. Er schweißte nach Angaben der Justizverwaltung zwei Gitterstäbe vor dem Fenster seiner Zelle auf und begann dann, sich aus dem dritten Stock abzuseilen. Der Sender RBB berichtete, dass es sich bei dem Häftling um den als "Maskenmann" bekannten Mario K. handeln soll.

Der 52-Jährige soll in den Jahren 2011 und 2012 zwei Millionärsfamilien in Brandenburg überfallen haben. Einen Manager soll er auf eine Insel in einem Sumpfgebiet verschleppt und dort festgehalten haben, um ein Lösegeld zu erpressen. 2015 wurde Mario K. zu lebenslanger Haft verurteilt.

Sein Ausbruchsversuch in Nacht war schon nach kurzer Zeit vorbei: Noch an der Hauswand entdeckte ihn das Wachpersonal und nahm ihn fest. Justizsprecher Sebastian Brux sagte dem RBB, der Mann hätte noch weitere Sicherheitsvorkehrungen überwinden müssen. "Es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr, dass er ausbricht."
 

 
Die Polizei beschäftigt nun, wie K. die Gitterstäbe aufschweißen konnte. Nach Justizangaben benutzte er kein normales Schweißgerät, sondern bediente sich einer chemischen Reaktion. Wie genau ihm das gelang, sei derzeit Gegenstand von Ermittlungen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal