Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Weltkulturerbe in Frankreich: Diebe brechen mit Rammbock in Kathedrale ein

Weltkulturerbe in Frankreich  

Diebe brechen mit Rammbock in Kathedrale ein

04.11.2019, 16:48 Uhr | AFP

Weltkulturerbe in Frankreich: Diebe brechen mit Rammbock in Kathedrale ein. Die Kathedrale in Oloron-Sainte-Marie: Diebe drangen in das mittelalterliche Gebäude ein. (Archivbild) (Quelle: Wikimedia Commons)

Die Kathedrale in Oloron-Sainte-Marie: Diebe drangen in das mittelalterliche Gebäude ein. (Archivbild) (Quelle: Wikimedia Commons)

In Frankreich haben Einbrecher ein Weltkulturerbe ausgeraubt. Mit einem Rammbock drangen sie in ein Gotteshaus ein und machten sich über den Kirchenschatz her. Die Täter sind auf der Flucht.

Diebe haben eine mittelalterliche Kathedrale im Südwesten Frankreichs geplündert, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Die Täter durchbrachen nach Behördenangaben in der Nacht zum Montag mit einem Auto eine Seitentür der Kirche in Oloron-Sainte-Marie nahe der spanischen Grenze, die aus dem 12. Jahrhundert stammt. Auf die Kühlerhaube hatten sie einen Baumstamm als Rammbock geschnallt.

Die Einbrecher sägten zudem die Gitter einer Kapelle auf, um an Teile des Kirchenschatzes zu gelangen. Zur Beute gehören unter anderem goldene Kelche und Monstranzen sowie liturgische Kleidung und eine kleine Krippe. Anwohner wachten vom Lärm der Alarmanlage auf und verständigten die Polizei. Die nach Zeugenaussagen drei vermummten Täter konnten jedoch flüchten.
 

 
Der Verwaltungsdirektor der Gemeinde, Laurent Paris, sprach von einem "beträchtlichen Schaden", ohne eine Summe zu nennen. Die Kathedrale, die auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien liegt, steht seit 1998 auf der Weltkulturerbe-Liste der Unesco. Sie wurde nach Angaben der örtlichen Behörden zum ersten Mal Ziel von Einbrechern.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal