Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Schwerin: Betrunkene prügeln sich in Notaufnahme – Wachmann verletzt

Wachmann verletzt  

Betrunkene prügeln sich in Notaufnahme

11.12.2019, 10:13 Uhr | dpa

Schwerin: Betrunkene prügeln sich in Notaufnahme – Wachmann verletzt. Eingang zu einer Notaufnahme (Symbolbild): Der Betriebsablauf des Krankenhauses wurde durch den Vorfall gestört. (Quelle: imago images)

Eingang zu einer Notaufnahme (Symbolbild): Der Betriebsablauf des Krankenhauses wurde durch den Vorfall gestört. (Quelle: imago images)

In einer Schweriner Klinik haben sich drei alkoholisierte Patienten geprügelt. Als ein Sicherheitsmitarbeiter dazwischen ging, wurde er verletzt. 

Drei randalierende Patienten haben am Mittwochmorgen die Notaufnahme eines Krankenhauses in Schwerin teilweise lahmgelegt. Ein Wachmann eines Sicherheitsdienstes wurde bei der Auseinandersetzung Polizeiangaben zufolge mit einem Gegenstand im Gesicht verletzt und eine Treppe hinabgestoßen. Bei den betrunkenen Randalierern handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Frau und zwei Männer.

 

 
Der Streit war nach Polizeiangaben in der Nacht eskaliert, weil sich die Drei offenbar nicht schnell genug versorgt fühlten. Als sich die Auseinandersetzung auch in einen Bereich verlagerte, in dem Notfallpatienten versorgt wurden, hätten diese Räume zeitweise geräumt werden müssen. Zwei der Randalierer wurden festgenommen. Es werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal