Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Malmö: Zlatan-Ibrahimovic-Statue abgesägt – nur noch die Füße stehen

Nur noch die Füße stehen  

Unbekannte sägen Statue von Fußball-Star Ibrahimovic ab

05.01.2020, 15:14 Uhr | dpa

Malmö: Zlatan-Ibrahimovic-Statue abgesägt – nur noch die Füße stehen. Die abgesägte Statue des Fußballers Zlatan Ibrahimovic liegt neben dem Sockel: Auf den Boden sprühten die Täter die Worte "Entfernt sie". (Quelle: Reuters/TT News Agency/Johan Nilsson)

Die abgesägte Statue des Fußballers Zlatan Ibrahimovic liegt neben dem Sockel: Auf den Boden sprühten die Täter die Worte "Entfernt sie". (Quelle: TT News Agency/Johan Nilsson/Reuters)

Die Statue des Star-Kickers Zlatan Ibrahimovic steht erst seit wenigen Monaten, doch immer wieder wird sie beschädigt und beschmiert. Jetzt gab es einen besonders drastischen Angriff auf die umstrittene Figur.

Die Statue des schwedischen Stürmerstars Zlatan Ibrahimovic vor dem Stadion des Malmö FF ist erneut stark beschädigt worden. Unbekannte sägten in der Nacht zum 5. Januar die Bronzestatue oberhalb der Füße ab. Bilder zeigen, wie die drei Meter hohe Figur auf einem zusammengebrochenen Zaun liegt, der nach der vorherigen Beschädigungen angebracht worden war. Außerdem wurde der Kopf der Statue in ein schwarzes T-Shirt eingewickelt, auf den Boden sprühten die Täter die Worte "Entfernt sie".

Motiv für den Angriff ist vermutlich der Ärger, den es in letzter Zeit um den Fußball-Star gab. Ibrahimovic stammt aus Malmös Problemviertel Rosengård, seine ersten Jahre verbrachte er als Profifußballer bei Malmö FF. Ende November hatte er verkündet, Anteilseigner beim Stockholmer Erstliga-Club Hammarby IF zu werden. In Malmö löste dieser Schritt viel Enttäuschung aus. Die Ibrahimovic-Statue wurde daraufhin mehrmals beschädigt und beschmiert. Sie war erst im Oktober eingeweiht worden.

Der 38-jährige Ibrahimovic hat nach einem zweijährigen Gastspiel in den USA im Dezember einen Vertrag für sechs Monate beim italienischen Traditionsclub AC Mailand unterschrieben, um ihm aus der Krise zu helfen. Derzeit steht Milan nur im Tabellenmittelfeld der Serie A.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal