• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Alfeld (Leine): Mann verkauft Kindern Drogen und wird gewalttätig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM-Aus für WeltfußballerinSymbolbild für einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild für einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild für einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild für einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild für einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild für einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild für einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild für einen TextWilliams' Witwe enthüllt DetailsSymbolbild für einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild für einen Watson TeaserFC Bayern vor nächstem Transfer-HammerSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Mann verkauft Kindern Drogen und wird gewalttätig

Von dpa
Aktualisiert am 28.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht der Polizei: Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft – es besteht Verdunklungsgefahr (Symbolbild).
Blaulicht der Polizei: Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft – es besteht Verdunklungsgefahr (Symbolbild). (Quelle: Rene Traut/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 27-Jähriger verkaufte Kindern Drogen – und landet dafür vor Gericht. Kurz nach dem Urteil zu einer Bewährungsstrafe trifft er eines der Kinder und wird handgreiflich.

Kindern Drogen angedreht, Prozess, Bewährungsstrafe, Berufung – und dann soll ein 27-Jähriger eines der Kinder auch noch beleidigt, bedroht und geschlagen haben. Der Mann soll dem 13-Jährigen gedroht haben, dass er ihm "das Gesicht kaputt hauen" würde, falls er seinetwegen ins Gefängnis müsse, wie die Polizei in Alfeld und die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Dienstag mitteilten. Außerdem solle er dem Jungen zwei Backpfeifen gegeben haben. Die Eltern zeigten ihn an. Weil das Verfahren gegen den Mann wegen der Berufung der Staatsanwaltschaft nicht abgeschlossen ist und Verdunkelungsgefahr besteht, musste er in Untersuchungshaft.

Im vergangenen Juli soll der 27-Jährige zwei damals zwölf Jahre alten Kindern Marihuana und Ecstasy verkauft haben. Ende August wurde er festgenommen, vor wenigen Tagen stand er in Alfeld vor Gericht. Er wurde zu einer Strafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt und auf freien Fuß entlassen. Die Staatsanwaltschaft legte Berufung gegen das Urteil ein. Nur einen Tag später traf der 27-Jährige den Angaben zufolge zufällig eines der Kinder, denen er Drogen gegeben haben soll. Bis zum Berufungstermin am Landgericht Hildesheim werde der Alfelder vermutlich in Untersuchungshaft bleiben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Siebenfache Mordanklage nach Bluttat bei US-Parade
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
DrogenHildesheimPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website