Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Nach VerwĂŒstung von Schule: Jugendamt nimmt Kinder in Obhut

Von afp, sje

Aktualisiert am 28.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Einsatz nach VerwĂŒstung: Die Polizei in Bissendorf musste wegen "alter Bekannter" ausrĂŒcken.
Einsatz nach VerwĂŒstung: Die Polizei in Bissendorf musste wegen "alter Bekannter" ausrĂŒcken. (Quelle: Die Videomanufaktur/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextBoeing-Raumschiff an ISS angedocktSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Kaputte Scheiben, beschmierte WĂ€nde, Überschwemmung – drei Kinder zerstörten am Sonntag ihre Schule in Niedersachsen. Zwei von ihnen wurden nun aus ihren Familien genommen.

Nach schweren Randalen und Zerstörungen in einer Schule in Bissendorf in Niedersachsen durch drei polizeibekannte Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren sind zwei der Kinder nun unter Obhut des Jugendamtes. Dies berichtet der NDR. Den Angaben zufolge kĂ€men sie aus problematischen FamilienverhĂ€ltnissen. Die Sorgeberechtigten hĂ€tten der Maßnahme zugestimmt. Die Schule wird nun von Sicherheitsleuten bewacht.

Am Sonntagabend brachen die Jungen in das SchulgebĂ€ude ein, rissen Waschbecken aus den WĂ€nden, zerschlugen Glasscheiben und beschmierten WĂ€nde mit Farbe, wie die Polizei in OsnabrĂŒck am Montag berichtete. Außerdem öffneten sie WasserhĂ€hne und ĂŒberschwemmten das GebĂ€ude auf allen Stockwerken.

Laut Polizei hatte das Trio einen Sachschaden von mindestens 150.000 Euro angerichtet, wegen des Wasserschadens musste die Feuerwehr die Schule leer pumpen. Die Kinder wurden seit Mai demnach bereits mehr als 20-mal auffĂ€llig. HauptsĂ€chlich ging es um SachbeschĂ€digungen, aber auch um Körperverletzung und Diebstahl. Sie sind noch nicht strafmĂŒndig.

Weitere Artikel

Tumult in Ludwigshafen
Großfamilien gehen aufeinander los – elf Verletzte
Streifenwagen der Polizei: An der Auseinandersetzung in Ludwigshafen waren etwa 20 Menschen beteiligt. (Symbolfoto)

Fahndung in Bayern
Psychisch kranker Patient flieht aus Klinik – Polizei warnt
Polizeiwagen: Der in Bayern Gesuchte war zuletzt mit einem blauen Schlafanzug bekleidet. (Symbolfoto)

Bei Landung am Flughafen
Maskenverweigerer mĂŒssen hohe Strafe zahlen
Passagiere boarden ein Flugzeug: Zwei Frauen haben auf einem Flug das Tragen einer Maske verweigert.


Am Sonntagabend waren die Beamten von Zeugen alarmiert worden, die die Kinder in der Schule bemerkt hatten. EinsatzkrĂ€fte sahen die Jungen, die ihnen schon von den frĂŒheren VorfĂ€llen bekannt waren. Diese versuchten, sich in ein nahes Maisfeld zu flĂŒchten. Zweien gelang es, so dass zwischenzeitlich sogar ein Hubschrauber der Polizei nach ihnen suchte. Sie wurden spĂ€ter ebenfalls in der NĂ€he ihrer Wohnanschriften gefasst und zu Verwandten gebracht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jetzt macht ein weiterer Vertrauter Attila Hildmann richtig Ärger
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
PolizeiÜberschwemmung
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website