Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Ueckermünde: Betrunkener Reichsbürger greift Polizisten an

Kriminalpolizei ermittelt  

Betrunkener Reichsbürger greift Polizisten an

23.08.2020, 11:40 Uhr | dpa

Ueckermünde: Betrunkener Reichsbürger greift Polizisten an. Die Polizei hat einen angetrunkenen Reichsbürger auf dem Fahrrad angehalten. Dieser griff die Polizisten an. (Quelle: imago images/McPHOTO)

Die Polizei hat einen angetrunkenen Reichsbürger auf dem Fahrrad angehalten. Dieser griff die Polizisten an. (Quelle: McPHOTO/imago images)

Ein sogenannter Reichsbürger hat bei einer Polizeikontrolle die Beamten beleidigt und körperlich angegriffen. Eigentlich sollte ein Alkoholtest durchgeführt werden, aber das war erst unter Zwang im Krankenhaus möglich.

Bei einer Verkehrskontrolle hat ein betrunkener Reichsbürger in Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) Polizisten beleidigt und angegriffen. Wie die Polizei am frühen Sonntagmorgen mitteilte, wurde ein Beamter dabei leicht verletzt.

Die Polizisten hatten den Mann in der Nacht zum Sonntag angehalten, nachdem dieser mit dem Rad Schlangenlinien auf dem Fußweg gefahren war. Der 56-Jährige verweigerte einen Atemalkoholtest und konnte auch im Krankenhaus nur zu einem Blutalkoholtest gezwungen werden. Gegen den Mann wurde Strafanzeige erstellt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Sogenannte Reichsbürger sprechen dem Grundgesetz und den deutschen Behörden die Legitimität ab. Teilweise gelten sie als gewaltbereit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal