Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

In Blutlache gefunden: 21-Jähriger in Italien zu Tode geprügelt

Verdächtige festgenommen  

In Blutlache gefunden: 21-Jähriger in Italien zu Tode geprügelt

07.09.2020, 16:45 Uhr | AFP

In Blutlache gefunden: 21-Jähriger in Italien zu Tode geprügelt. Ein Krankenwagen in Italien: Ein Mann wurde zu Tode geprügelt. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Zuma Wire)

Ein Krankenwagen in Italien: Ein Mann wurde zu Tode geprügelt. (Symbolbild) (Quelle: Zuma Wire/imago images)

In der Nähe von Rom ist es zu einer gewaltsamen Tötung gekommen. Offenbar wollte ein 21-Jähriger seinen Freunden zur Hilfe kommen, als er selbst von mehreren Männern angegriffen wurde. Er starb.

In Italien ist ein junger Mann, der offenbar während einer Auseinandersetzung einem Freund zu Hilfe kommen wollte, zu Tode geprügelt worden. Die Polizei nahm vier Verdächtige in einer Bar fest, die "noch Blut an den Händen" gehabt hätten, wie die Zeitung "Il Messaggero" am Montag berichtete.

Der 21-Jährige kapverdischer Abstammung war demnach am Sonntag in der Kleinstadt Collefero östlich von Rom mit mehreren Freunden unterwegs, als neben ihnen ein Auto hielt, vier Männer heraus sprangen und die Gruppe angriffen.

Freunde des Opfers konnten fliehen

Die Freunde des Opfers konnten fliehen. Als sie später zurückkehrten, fanden sie den 21-Jährigen in einer Blutlache liegend. Die Polizei leitete Mordermittlungen ein. Ein rassistisches Motiv schließt sie derzeit aus.

Der Fall sorgte am Montag landesweit für Schlagzeilen. Italiens wichtigste Zeitungen druckten das Foto des Opfers auf ihren Titelseiten ab. Eine schrieb dazu, der junge Mann sei "für seinen Großmut" getötet worden. Bei den Tätern handelt es sich laut Zeitungsberichten um zwei kampfsportbegeisterte Brüder und zwei Freunde.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal