Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRoger Schmidts neuer Job steht festSymbolbild für einen TextEhemalige RAF-Terroristin ist totSymbolbild für einen TextAmpelpolitiker für dritte WahlstimmeSymbolbild für einen TextDeutschland liefert Panzer an TschechienSymbolbild für einen Watson TeaserEx-GNTM-Kandidatin erhebt schwere VorwürfeSymbolbild für einen TextRussland weist Dutzende Diplomaten aus Symbolbild für einen TextDüsseldorf prüft Störgeräusche gegen JugendlicheSymbolbild für einen TextLkw stürzt von Brücke und brennt ausSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextRalf Moeller trauert um seinen VaterSymbolbild für einen TextSimone Ballack wehrt sich gegen Hassnachrichten

Polizei erschießt Angreifer vor Kathedrale in New York

Von afp
Aktualisiert am 14.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Die Kathedrale Church of St. John the Divine in Manhattan: Polizisten haben den Angreifer, der nach einem Konzert das Feuer eröffnet hat, erschossen.
Die Kathedrale Church of St. John the Divine in Manhattan: Polizisten haben den Angreifer, der nach einem Konzert das Feuer eröffnet hat, erschossen. (Quelle: Jeenah Moon/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach einem Weihnachtskonzert eröffnet ein Mann in Manhattan das Feuer auf die Besucher. Der Täter wird erschossen. Die Polizei konnte so wohl Schlimmeres verhindern.

In New York ist ein Mann von der Polizei erschossen worden, der am Rande eines Weihnachtskonzerts das Feuer eröffnet hatte. Der Mann hatte am Sonntag vor der Kathedrale St. John the Divine im Stadtteil Manhattan um sich geschossen, aber niemanden verletzt, wie der örtliche Polizeichef Dermot Shea mitteilte. Drei Polizisten feuerten daraufhin mindestens 15 Mal auf den Mann, mindestens eine der Kugeln traf ihn im Kopf.

"Ich bin einfach um mein Leben gerannt"

Vor der Kathedrale hatte ein Chor Weihnachtslieder vorgetragen. Mehrere hundert Menschen besuchten das Konzert. Eine anwesende Journalistin der Nachrichtenagentur AFP sagte, der Mann habe das Feuer eröffnet, als die Menge nach Ende des Konzerts begonnen habe, sich aufzulösen. Er habe auf der Kirchentreppe gestanden und geschossen. "Ich bin einfach um mein Leben gerannt", sagte die Journalistin.

Weitere Artikel

Überfall auf Schule
Nigeria: Mehr als 330 Jungen nach Angriff verschleppt
Angehörige der entführten Schüler: Mehr als 330 Jungen sind im Norden Nigerias verschleppt worden.

Siegesparade in Aserbaidschan
Erdoğan löst mit Gedicht Krise zwischen Iran und Türkei aus
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan: Ein von ihm vorgetragenes Gedicht sorgte im Iran für Aufruhr.

A3 bei Würzburg
Explodierende Lkw-Ladung: Ein Toter nach schwerem Unfall
Blaulicht (Symbolbild): Auf der A3 hat es einen schweren Unfall gegeben.


Eine andere Zeugin sagte, der Mann habe acht bis zehn Schüsse abgefeuert, bevor er selber erschossen worden sei. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Am Tatort fand die Polizei zwei Schusswaffen. In der Nähe entdeckte sie außerdem eine Tasche mit einem gefüllten Benzinkanister, einem Seil, Draht und mehreren Messern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jetzt macht ein weiterer Vertrauter Attila Hildmann richtig Ärger
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
ManhattanNew YorkPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website