• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Hannover: Mann greift wahllos Passanten mit Messer an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHetze: SPD-Politiker zieht sich zurückSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für einen TextCorona-Wirbel bei Dressur-WMSymbolbild für einen TextGas-Notfallplan der EU tritt Dienstag in KraftSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSpritpreise laut ADAC deutlich zu hochSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star ist vergebenSymbolbild für einen TextTelekom verschenkt Streaming-JahresaboSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Promi-Zoff in RTL-Show

Mann greift wahllos Passanten mit Messer an

Von t-online, sje

Aktualisiert am 31.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizeiauto: Polizisten konnten den Mann zu Fuß verfolgen und festnehmen (Symbolbild).
Polizeiauto: Polizisten konnten den Mann zu Fuß verfolgen und festnehmen (Symbolbild). (Quelle: K. Schmitt/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Mittag hat ein Mann in Hannover wahllos auf Passanten eingestochen. Zwei Männer kamen mit Stichwunden ins Krankenhaus, einer von ihnen schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

In Hannover hat ein 40-jähriger Mann am Sonntag wahllos auf Passanten eingestochen. Zwei Männer im Alter von 30 und 59 Jahren kamen mit Stichverletzungen ins Krankenhaus. Nach Polizeiangaben schwebte der 30-Jährige zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Der Täter konnte festgenommen werden, die Hintergründe sind unklar.

Nach ersten Erkenntnissen griff der Täter zunächst den 30-Jährigen unvermittelt von hinten an, als dieser sein Auto von Schnee befreite. Durch die Schreie der Freundin des Opfers wurden weitere Passanten gewarnt und konnten fliehen. Das Paar konnte sich in einem Hinterhof in Sicherheit bringen.

Polizei verfolgt Täter zu Fuß

Der Angreifer soll daraufhin weitergelaufen sein. An der nächsten Straßenecke attackierte er dann den Angaben zufolge den 59-Jährigen. Danach ergriff er die Flucht, kam dabei jedoch an einer Polizeiwache vorbei. Die zuvor alarmierten Beamten verfolgten den 40-Jährigen zu Fuß und konnten ihn schließlich verhaften.

Wie die Polizei bekannt gab, hatte der Täter weder Alkohol noch Drogen im Blut. Ihm wird versuchte Tötung vorgeworfen. Am Montag soll er einem Haftrichter vorgeführt werden. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Rechtsextremisten inszenieren Habecks Entführung
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website