Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Antisemitismus in Brüggen: Unbekannte greifen Mann an

Nordhrein-Westfalen  

Antisemitische Attacke: Mann bespuckt und geschlagen

04.06.2021, 18:25 Uhr | AFP

Antisemitismus in Brüggen: Unbekannte greifen Mann an. Blaulicht auf Polizeiwagen: Der Geschädigte trug ein Tattoo in hebräischer Schrift (Symbolbild). (Quelle: imago images/Fotostand/K. Schmitt)

Blaulicht auf Polizeiwagen: Der Geschädigte trug ein Tattoo in hebräischer Schrift (Symbolbild). (Quelle: Fotostand/K. Schmitt/imago images)

Ein Mann ist in Nordrhein-Westfalen von zwei Männern aus antisemitischen Motiven angegriffen und verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach den Tätern.

Unbekannte sollen einen Mann im nordrhein-westfälischen Brüggen aus antisemitischen Motiven angegriffen haben. Zwei junge Männer sollen ihn am Mittwoch auf einem Feldweg als Juden angesprochen, dann angespuckt und geschlagen haben, wie die Polizei in Mönchengladbach am Freitag mitteilte. Das Opfer setzte sich mit Schlägen zur Wehr und wurde selbst leicht verletzt.

Als möglichen Auslöser für den Angriff nannte der Geschädigte ein Tattoo in hebräischer Schrift, das er auf seinem Arm trägt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu den mutmaßlichen Tätern geben können.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: