Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaKriminalität

Bei Streit in Baden-Württemberg: 54-Jähriger von Arbeitskollegen erstochen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuch Südkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

54-Jähriger von seinem Arbeitskollegen erstochen

Von dpa
Aktualisiert am 25.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizeiwagen mit Blaulicht: Der Verdächtige ließ sich ohne Widerstand festnehmen (Symbolbild).
Polizeiwagen mit Blaulicht: Der Verdächtige ließ sich ohne Widerstand festnehmen (Symbolbild). (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Baden-Württemberg ist ein 54-Jähriger an seinem Arbeitsplatz niedergestochen worden. Im Zentrum der Mordermittlungen steht sein jüngerer Arbeitskollege.

Im Alb-Donau-Kreis ist am Donnerstag ein 54 Jahre alter Mann an seinem Arbeitsplatz erstochen worden. Als mutmaßlicher Täter steht ein 30 Jahre jüngerer Mann im Zentrum der Ermittlungen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Demnach arbeiteten beide Männer in einer Firma in Munderkingen. Dort seien sie am Morgen aus bisher unbekannten Gründen miteinander in Konflikt geraten. "Der 24-Jährige zog wohl plötzlich ein Messer und soll auf den 54-Jährigen eingestochen haben", heißt es.

Trotz medizinischer Notfallbehandlung sei der Verletzte am Tatort gestorben. Polizisten hätten den Verdächtigen dort widerstandslos festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll er am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Kriminalpolizei Ulm hat Ermittlungen aufgenommen, hieß es.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Junge Frau in Bayern tot aus Fluss geborgen
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website