• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Leichenteile in Sachsen gefunden – Ermittlungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland zahlt fällige Zinsschulden nichtSymbolbild für einen TextG7-Foto ohne Scholz: Söder äußert sichSymbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild für einen TextHaus in Birmingham explodiertSymbolbild für ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild für einen TextSalzgitter: Mord-Verdächtiger in PsychiatrieSymbolbild für einen TextTürkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild für einen TextJanina Uhse neues Foto als MutterSymbolbild für einen Text50-Mio-Transfer in England vor AbschlussSymbolbild für einen TextTribüne bei Stierkampf stürzt ein – ToteSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin verkündet neuen JobSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Polizei findet Leichenteile an einem Feld in Sachsen

Von dpa
Aktualisiert am 26.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Absperrung der Polizei: Nach dem Fund von Leichenteilen in Gornau wird "wegen des Verdachts eines nichtnatĂĽrlichen Todesfalles" ermittelt.
Absperrung der Polizei: Nach dem Fund von Leichenteilen in Gornau wird "wegen des Verdachts eines nichtnatĂĽrlichen Todesfalles" ermittelt. (Quelle: Patrick Seeger/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im sächsischen Gornau hat die Polizei nahe einer Bundesstraße Leichenteile gefunden. Wer die tote Person ist, ist derzeit noch unklar. In dem Bundesland ist das jedoch nicht der erste Fund zerstückelter Menschen.

Nach einem Hinweis hat die Polizei am Donnerstagnachmittag Leichenteile an einem Feld in Gornau (Erzgebirgskreis) gefunden. Der Fundort nahe der BundesstraĂźe 174 wurde abgesperrt und die Spurensicherung eingeleitet, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler waren den Angaben zufolge mit einem Hubschrauber und einem Spezialhund vor Ort. Auch ein Rechtsmediziner war im Einsatz.

Wer die Person ist, kann derzeit noch nicht festgestellt werden. Da die Leichenteile laut Polizeiangaben augenscheinlich schon länger lagen, seien keine Aussagen zu Todesumständen möglich. Die Kriminalpolizei Chemnitz hat gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Ermittlungen "wegen des Verdachts eines nichtnatürlichen Todesfalles" aufgenommen.

Der Fund ist nicht der erste dieser Art in Sachsen. 2017 etwa war ein damals 37-Jähriger wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden, der nach Auffassung des Landgerichts Leipzig zwei Menschen getötet und zerstückelt in einem Leipziger Badesee versenkt hatte. Ein Jahr später verurteilte das Gericht einen weiteren Mann, der nach zwei Morden die Leichen ebenfalls zerteilt haben soll.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mordfall von Salzgitter: Mutmaßlicher Täter in Psychiatrie eingewiesen
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website