Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Vermieter soll Mieterin heimlich gefilmt haben

Kameras in der Wohnung  

Vermieter soll Mieterin heimlich gefilmt haben

13.10.2021, 18:10 Uhr | dpa

Vermieter soll Mieterin heimlich gefilmt haben. Polizeiauto mit Blaulicht: Der Vermieter muss mit einer Strafanzeige wegen "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs" rechnen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Polizeiauto mit Blaulicht: Der Vermieter muss mit einer Strafanzeige wegen "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs" rechnen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

In Baden-Württemberg hat eine 28-Jährige eine versteckte Kamera im Badezimmer ihrer Mietwohnung entdeckt. Sie verließ die Wohnung und rief die Polizei – die fand noch weitere Geräte.

In seiner Friedrichshafener Wohnung soll ein Vermieter heimlich Kameras installiert haben, um eine Mieterin zu filmen. Wie die Polizei mitteilte, wurde die 28 Jahre alte Frau zunächst auf eine Kamera im Bad aufmerksam, die offenbar Videos aufzeichnete. Daraufhin habe sie die Wohnung verlassen und Anfang dieser Woche die Polizei verständigt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sei nach einer richterlichen Anordnung die vermietete Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht worden. "Dabei beschlagnahmten die Beamten mehrere in der Wohnung aufgestellte Kameras und Speichermedien", teilte die Polizei mit.

Der Vermieter muss demnach mit einer Strafanzeige wegen "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs" durch Bildaufnahmen rechnen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: