• Home
  • Panorama
  • KriminalitĂ€t
  • Kalletal: Axt-TĂ€ter soll nach Angriff Frau vergewaltigt haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGrĂ¶ĂŸter Vermieter drosselt HeizungenSymbolbild fĂŒr einen TextViele Promis bei Lindner-HochzeitSymbolbild fĂŒr einen TextSalihamidzic verhandelt wohl mit JuveSymbolbild fĂŒr einen TextRadstar: Tour-Aus wegen WirbelbruchSymbolbild fĂŒr einen TextMonatlicher Gasabschlag: So stark steigt erSymbolbild fĂŒr einen TextGruppe prĂŒgelt auf lesbische Frauen einSymbolbild fĂŒr ein VideoBlitz schlĂ€gt in fahrendes Auto einSymbolbild fĂŒr einen TextAmazon ruft EiswĂŒrfel zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen Text15-JĂ€hriger folterte ProstituierteSymbolbild fĂŒr einen TextMilliardĂ€r ist grĂ¶ĂŸter Lufthansa-AktionĂ€rSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey-Trickser von Gazprom-Tochter bezahltSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCathy Hummels zeigt sich "sehr getroffen"Symbolbild fĂŒr einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Axt-TĂ€ter soll nach Angriff Frau vergewaltigt haben

Von dpa
Aktualisiert am 23.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Polizei ist nach einem Tötungsdelikt in Kalletal-Stemmen im Einsatz: Der TÀter ist auf der Flucht.
Die Polizei ist nach einem Tötungsdelikt in Kalletal-Stemmen im Einsatz: Der TÀter ist auf der Flucht. (Quelle: NEWS5/leer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit einer Axt hat ein Mann in NRW einen 39-JÀhrigen getötet, nun wird bekannt: Direkt nach dem Angriff hat er wohl ein weiteres Verbrechen begangen. Der TÀter ist noch immer auf der Flucht.

Im Fall eines mit einer Axt getöteten 39-JĂ€hrigen in Kalletal im Kreis Lippe soll der VerdĂ€chtige unmittelbar nach der Bluttat seine Ex-Freundin vergewaltigt haben. Wie Oberstaatsanwalt Christopher Imig der Deutschen Presse-Agentur bestĂ€tigte, hat die 24-JĂ€hrige gegenĂŒber den Ermittlern eine entsprechende Aussage gemacht. Es gebe zunĂ€chst keinen Grund, an den Angaben der Frau zu zweifeln, so Imig. Die Ergebnisse weiterer Untersuchungen stĂŒnden noch aus. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Der TatverdĂ€chtige (36) soll das Opfer aus Eifersucht in der Nacht auf den vorigen Samstag mit einer Axt erschlagen haben. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag bestĂ€tigte, hatte das Opfer ein VerhĂ€ltnis mit der Ex-Freundin des mutmaßlichen TĂ€ters. Die beiden lagen demnach im Bett, als der 36-JĂ€hrige den 39-JĂ€hrigen tötete.

Nach den Axthieben soll der 36-JĂ€hrige seine Ex-Freundin ins Badezimmer gezerrt und dort vergewaltigt haben. Danach zwang er sie und ihre beiden kleinen Kinder laut den Ermittlern in ein Auto und raste davon. Unterwegs geriet er in eine Polizeikontrolle und flĂŒchtete.

Die Polizei sucht weiter nach dem Mann aus Aserbaidschan. Inzwischen gibt es einen internationalen Haftbefehl.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Offenbar keine schnelle Freilassung fĂŒr "KegelbrĂŒder"
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Deutsche Presse-AgenturPolizei
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website