t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaMenschen

Geiselnahme in Burkina Faso: Arzt aus Australien nach sieben Jahren frei


"Sicher und wohlauf"
Australischer Arzt nach sieben Jahren Geiselhaft frei

Von afp
Aktualisiert am 19.05.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 105877191Vergrößern des BildesPolizei in Burkina Faso: Dr. Kenneth Elliott lebte damals jahrzehntelang mit seiner Frau in dem westafrikanischen Land. (Quelle: Joerg Boethling via www.imago-images.de)
Auf WhatsApp teilen

Sieben Jahre lang hielt die Terrorgruppe al-Qaida Dr. Kenneth Elliott in Westafrika gefangen – jetzt ist der Australier laut Aussagen seiner Familie frei.

Ein australischer Arzt ist nach sieben Jahren Geiselhaft im westafrikanischen Burkina Faso wieder in Freiheit und in die Heimat zurückgekehrt. "Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass Dr. Kenneth Elliott nach mehr als sieben Jahren Gefangenschaft in Westafrika freigelassen wurde", sagte die australische Außenministerin Penny Wong am Freitag. Er sei "sicher und wohlauf" und bereits mit seiner Familie wiedervereint.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Der heute 88-Jährige war 2016 zusammen mit seiner Ehefrau von einer militanten Gruppe verschleppt worden, die Verbindungen zur islamistischen Terrororganisation al-Qaida haben soll. Seine Frau wurde nach einem Jahr freigelassen. Das Paar lebte damals bereits seit 40 Jahren in Burkina Faso und führte dort eine Klinik.

Details zu der Freilassung des Mannes wurden nicht bekannt. Die Familie dankte in einer Mitteilung "der australischen Regierung und allen, die sich im Laufe der Zeit für seine Freilassung eingesetzt haben". Elliott brauche nun "Zeit und Privatsphäre, um sich auszuruhen und wieder zu Kräften zu kommen".

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website