t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaMenschen

Inzell | Bayern: Bergsteiger stürzt beim Abstieg und stirbt im Krankenhaus


Inzell in Bayern
Bergsteiger stürzt rund 40 Meter tief – später stirbt er

Von dpa
14.06.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 104640452Vergrößern des BildesInzell in Bayern (Archivbild): Dort starb ein Senior beim Bergsteigen. (Quelle: Franz Faltermaier)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein Mann ist in den Alpen zirka 40 Meter in die Tiefe gestürzt. Im Krankenhaus ist der Senior dann verstorben.

Ein 74-jähriger Bergsteiger ist nach einem Sturz beim Abstieg im Krankenhaus gestorben. Der Mann war am Streicher bei Inzell unterwegs, als er rund 30 bis 40 Meter in die Tiefe stürzte.

Der Unfall ereignete sich am Streicher bei Inzell (Landkreis Traunstein). Nach Angaben der Polizei war der 74-Jährige am Donnerstag mit einem 67 Jahre alten Begleiter auf dem Berg unterwegs. Beim Abstieg auf einer Höhe von etwa 1.050 Metern wollte das Duo eine Felsplatte queren. Der ältere Mann rutschte dabei aus und fiel den Abhang hinab. Er prallte gegen einen Baum und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Der Begleiter leistete umgehend Erste Hilfe und alarmierte die Bergwacht. Der Verletzte wurde schließlich von einem Rettungshubschrauber geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er in der Nacht zum Freitag seinen Verletzungen.

Die Polizei untersucht den Unfallhergang. "Aktuell wird von einem tragischen Bergunfall ohne Fremdverschulden ausgegangen", so die Beamten. Beide Männer galten als sehr erfahren und waren gut ausgerüstet.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website