Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Terrorgefahr bei "Rock am Ring": Publikum hat "fantastisch reagiert"

Gelände evakuiert  

Rock am Ring wegen Terrorwarnung unterbrochen

02.06.2017, 23:13 Uhr | t-online.de

Terrorgefahr bei "Rock am Ring": Publikum hat "fantastisch reagiert". Leere vor der Haupttribüne von Rock am Ring. Zehntausenden Musikfans mussten das Gelände aufgrund einer Terrorwarnung am Freitag verlassen. (Quelle: dpa)

Leere vor der Haupttribüne von Rock am Ring. Zehntausenden Musikfans mussten das Gelände aufgrund einer Terrorwarnung am Freitag verlassen. (Quelle: dpa)

Das Festival Rock am Ring mit zehntausenden Besuchern ist wegen Anschlagsgefahr unterbrochen worden. Aufgrund einer "terroristischen Gefährdungslage" hat die Polizei das Gelände evakuieren lassen. Die Fans mussten den gesamten Bereich verlassen. Die Beamten suchten das Gelände mit Sprengstoffhunden ab.

"Wir mussten diese Entscheidung treffen", sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz. "Es war übereinstimmend bei allen Polizeiexperten: Es blieb keine andere Wahl." Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen. Der Minister betonte jedoch: "Sicherheit geht vor."

Nach Bekanntgabe der Unterbrechung und der Räumung des Geländes haben Tausende Musikfans eine friedliche Nacht in ihrem Zelten verbracht. "Aus polizeilicher Sicht verlief die Nacht ohne besondere Vorkommnisse", sagte ein Sprecher der Polizei in Koblenz am Samstagmorgen.

AUFGRUND EINER TERRORISTISCHEN GEFÄHRDUNGSLAGE HAT DIE POLIZEI DEN VERANSTALTER VON ROCK AM RING VORSORGLICH ANGEWIESEN,...

Gepostet von Rock am Ring am Freitag, 2. Juni 2017

Unter den Helfern soll es laut Veranstalter Marek Lieberberg eine Person gegeben haben, deren Identität nicht klar festgestellt werden konnte. Der Mitarbeiter habe im Vorfeld des Festivals Sicherheitsgitter aufgestellt, sagte Lieberberg auf einer Pressekonferenz.

Es habe Zweifel gegeben, ob es sich bei dem Mann möglicherweise um einen Gefährder handeln könnte.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung seien zwei Personen verhört worden.

Entscheidung am Samstag um 11 Uhr

Lewenz teilte mit, dass am Samstag eine Lageeinschätzung geplant sei. "Morgen werden wir entscheiden, wie es weitergeht." Er will die Öffentlichkeit um 11 Uhr am Nürburgring informieren.

Das Festival wird von 90.000 Menschen besucht und sollte von Freitag bis Sonntag dauern. Auf der Hauptbühne hätte am Freitagabend die Band Rammstein als letzte gespielt.

Die Polizei hat für Besucher und Angehörige ein Infotelefon eingerichtet.

Besucher singen "You'll never walk alone"

Laut der Polizei lief die Räumung sehr geordnet ab. Teile der Besucher sangen gemeinsam "You'll never walk alone". Auch auf dem Campingplatz lassen sich die Fans die Feierlaune offenbar nicht vermiesen. Die Stimmung sei sehr ausgelassen, berichten Augenzeugen.

"Unser Publikum hat fantastisch reagiert", sagte der Veranstalter Marek Lieberberg. Er bat die Sicherheitsbehörden, die Veranstaltung weiterlaufen zu lassen. "Ich hoffe, dass sie mit uns und unseren Fans ebenso umgehen wie bei Fußballspielen, wo am nächsten Tag wieder gespielt wird."

"Rock im Park" geht weiter

Das Zwillingsfestival von "Rock am Ring", "Rock im Park" in Nürnberg, geht weiter. Dort treten dieselben Bands in anderer Reihenfolge auf. "Es gibt keine konkrete Gefährdungslage", sagte ein Sprecher des Veranstalters. Kurz nach der Unterbrechung von "Rock am Ring" startete in Nürnberg das nächste Konzert der Toten Hosen - die Fans ließen sich nicht beirren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15 € Gutschein und gratis Versand bis 24.02.2019
Für Sie & Ihre Freundin bei MADELEINE
Anzeige
Bis zu 200,- €* Cashback. Nur bis 25.02.19.
von der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019