Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Aufruf auf Twitter: Sohn rettet Donut-Shop seiner Eltern

Aufruf auf Twitter  

Sohn rettet Donut-Shop seiner Eltern

11.03.2019, 12:01 Uhr | sth, t-online.de

Ein Ehepaar eröffnet einen neuen Donut-Shop in den USA, doch die Kunden bleiben aus. Erst als ihr Sohn ein Foto twittert, ändert sich alles.

"Billy's Donuts" ist ein kleines Familiengeschäft im US-Bundesstaat Texas. Das Ehepaar, dem der Laden gehört, hat ihn nach seinem Sohn Billy benannt. Der ist inzwischen Fotograf und postete am Samstag ein Foto aus dem Geschäft seiner Eltern auf Twitter. Das sollte alles verändern.

Das Bild zeigt Billys Vater, wie er hinter der gelb-roten Theke steht. Der Laden ist offenbar leer. Dazu schrieb Billy: "Mein Vater ist traurig, weil niemand in seinen neuen Donut-Shop kommt." Danach begann, was die US-Medien die "Macht der sozialen Medien" nennen. Billys Tweet verbreitete sich rasant im Internet – und seine Eltern konnten sich bald vor Kunden kaum retten. Der Twitter-Beitrag wurde inzwischen mehr als 200.000 Mal geteilt und bekam mehr als 500.000 Likes. 

Plötzlich stehen die Kunden Schlange

Schon am nächsten Tag, am Sonntag, waren alle Donuts ausverkauft. Das berichtete Billy auf Twitter und bedankte sich bei den zahlreichen Unterstützern. "Ihr seid großartig. Ich kann euch nicht genug danken für's Vorbeikommen ... Das bedeutet meiner Familie so viel", schrieb er auf Twitter. Auch dieser Beitrag wurde mehr als 25.000 Mal geteilt.

Einen Tag später ist alles ausverkauft

Der gute Start wurde in den lokalen Medien zur Sensation. Mehrere User schrieben dem Geschäft rührende Rezensionen. Einer davon ist "Don P".

Er schrieb auf der Bewertungsplattform Yelp: "Das ist einer der besten Donut-Läden, in denen ich je gewesen bin! Der Besitzer ist sehr nett und fürsorglich und macht leckere Donuts. Ich kann es sehr empfehlen, hier anzuhalten, wann immer Sie die Chance haben! Wenn ich in dieser Gegend wohnen würde, würde ich jedes Wochenende hierher kommen. Die Preise sind großartig, und zu wissen, dass es sich um einen Familienbetrieb handelt, ist beruhigend und erfüllend".


Der Beitrag erreichte unter anderem deswegen so viele Twitter-User, weil sich viele bekannte User in die Debatte einmischten. Dazu zählten der YouTuber Casey Neistat und der Schauspieler James Woods, die jeweils knapp 2 Millionen Follower haben. Auch das Social-Media-Team von Twitter schrieb einen Beitrag: "Wir werden morgen früh vorbeischauen", kommentierte das Unternehmen am Samstag Billys Beitrag.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe