Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Bayern: 36-Jähriger stürzt beim Wandern 100 Meter tief – und stirbt

Unglück nahe der Frauenalpl  

36-Jähriger stürzt beim Wandern 100 Meter tief und stirbt

15.07.2019, 12:21 Uhr | dpa

Bayern: 36-Jähriger stürzt beim Wandern 100 Meter tief – und stirbt. Wanderschuhe: In Frauenalpl ist ein Wanderer tödlich verunglückt. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Westend61)

Wanderschuhe: In Frauenalpl ist ein Wanderer tödlich verunglückt. (Symbolbild) (Quelle: Westend61/imago images)

In Bayern ist ein Wanderer tödlich verunglückt. Der Mann rutschte ab und stürzte in die Tiefe. Warum er plötzlich ins Rutschen kam, ist noch unklar.

Ein 36 Jahre alter Mann ist nahe der bayerischen Frauenalpl beim Wandern 100 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Er sei zusammen mit einem 28-Jährigen am Sonntagvormittag von der Schachenhütte zur Frauenalpl unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Im Bereich der Schachenplatte sei der 36-Jährige im weglosen Gelände aus bislang ungeklärten Gründen ins Rutschen gekommen und in die Tiefe gestürzt. 


Sein Begleiter setzte umgehend einen Notruf ab. Der Notarzt konnte wenig später aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal