Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Norderstedt bei Hamburg: Säugling ausgesetzt – Polizei nimmt Mutter fest

Norderstedt bei Hamburg  

Säugling ausgesetzt – Polizei nimmt Mutter fest

25.05.2020, 14:27 Uhr | dpa

Mutter von ausgesetztem Säugling festgenommen

In der Nacht zum Samstag findet ein Passant in Norderstedt einen frisch entbundenen Säugling in einem Gebüsch. Einen Tag später nimmt die Polizei die 26-jährige Mutter fest. (Quelle: dpa)

Norderstedt: Die Mutter des ausgesetztem Säuglings wurde festgenommen. (Quelle: dpa)


Wimmernde Geräusche ließen den Passanten aufhorchen. In einem Gebüsch entdeckte er dann den Säugling. Jetzt wurde die Mutter festgenommen.

Nach dem Fund eines ausgesetzten Babys in Norderstedt in Schleswig-Holstein hat die Polizei dessen Mutter festgenommen. Gegen die 26-Jährige besteht der Verdacht des versuchten Totschlags, wie die Polizeidirektion Bad Segeberg am Sonntag mitteilte. Sie wurde demnach in der Nacht nach einem Hinweis aus ihrem Bekanntenkreis festgenommen. Zu den Hintergründen machten die Ermittler keine genaueren Angaben. Der Gesundheitszustand des Säuglings ist demnach stabil.

Ein Passant hatte das Baby in der Nacht zum Samstag in einem Gebüsch entdeckt. Er hörte demnach wimmernde Geräusche und fand den kleinen Jungen in einer Wolldecke eingewickelt. Der Säugling wurde mit starken Unterkühlungen mit dem Notarztwagen in eine Hamburger Klinik gebracht. Laut den Ermittlern deuteten die Spuren darauf hin, dass die Mutter das Kind dort auf einem Fußweg zur Welt brachte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal