• Home
  • Panorama
  • Menschen
  • Wolfgang Schwanitz (ÔÇá91): Ehemaliger Stasi-General verstorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextFC Bayern gibt Man├ęs Nummer bekanntSymbolbild f├╝r einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild f├╝r einen TextIstanbul: ├ťber 200 Festnahmen bei Pride-ParadeSymbolbild f├╝r einen TextPutin holt ├╝bergewichtigen GeneralSymbolbild f├╝r einen TextTrib├╝ne bei Stierkampf st├╝rzt ein ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild f├╝r einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextGercke ├╝berrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Ex-Stasi-General Schwanitz ist tot

Von dpa
Aktualisiert am 02.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Wolfgang Schwanitz bei einer Buchvorstellung 2010: Kritiker warfen dem Ex-Stasi-General vor, das ├ťberwachungsregime der DDR zu verharmlosen.
Wolfgang Schwanitz bei einer Buchvorstellung 2010: Kritiker warfen dem Ex-Stasi-General vor, das ├ťberwachungsregime der DDR zu verharmlosen. (Quelle: Thomas Lebie/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er diente jahrelang der Stasi und f├╝hrte am Ende der DDR ihre Nachfolgebeh├Ârde. Nun ist Wolfgang Schwanitz im hohen Alter in Berlin verstorben.

Der ehemalige Stasi-General Wolfgang Schwanitz ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Dies teilte sein Verlag Edition Ost am Mittwoch in Berlin mit.

Schwanitz stand jahrzehntelang im Dienste des Ministeriums f├╝r Staatssicherheit der DDR und war Ende der 1980er-Jahre Stellvertreter von Stasi-Minister Erich Mielke. Im Wendejahr 1989 r├╝ckte Schwanitz an die Spitze der Nachfolgeinstitution Amt f├╝r Nationale Sicherheit und wurde damit Nachfolger Mielkes.

"Es gibt keinen Grund zur Reue"

Seit der deutschen Vereinigung schrieb Schwanitz mehrere B├╝cher ├╝ber die Arbeit der Staatssicherheit, die Kritiker als revisionistisch und verharmlosend einstuften. Bei der Vorstellung des Buchs "Die Sicherheit. Zur Abwehrarbeit des MfS", das Schwanitz mit weiteren ehemaligen Stasi-Mitarbeitern verfasst hatte, kam es 2002 zum Eklat. Ein Stasi-Opfer, das Kritik ├Ąu├čerte, wurde aus dem Saal geworfen.

Schwanitz sagte damals, so wie es historisch gerechtfertigt gewesen sei, den Sozialismus zu versuchen, so legitim sei es gewesen, dieses Vorhaben mit dem Ministerium f├╝r Staatssicherheit zu sch├╝tzen. "Es gibt keinen Grund zur Reue", sagte Schwanitz damals.

Verfahren gegen Schwanitz blieben ergebnislos

Das Amt f├╝r nationale Sicherheit der DDR (AfNS) als Nachfolgeinstitution des Ministeriums f├╝r Staatssicherheit (MfS) gab es nur kurz, von Mitte November bis Mitte Dezember 1989. Schwanitz k├╝ndigte nach Amtsantritt Unterst├╝tzung f├╝r den "Prozess der revolution├Ąren Erneuerung" an und versuchte eine Reform der Staatssicherheit, wie es in Informationen des Stasi-Unterlagen-Archivs hei├čt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
First Lady Britta Ernst strahlt auf internationaler B├╝hne
Britta Ernst und Brigitte Macron: Die beiden Damen sind bei dem G7-Gipfel dabei.


Zugleich wurde die Aktenvernichtung in diesen Wochen fortgesetzt, viele inoffizielle Mitarbeiter "abgeschaltet", schreibt das Archiv. Mit Beschluss des DDR-Ministerrats vom 14. Dezember 1989 wurde das Amt wieder aufgel├Âst.

In der Mitteilung der Edition Ost hie├č es, die in den Neunzigerjahren eingeleiteten Ermittlungsverfahren gegen Schwanitz seien ergebnislos eingestellt worden. Schwanitz sei am Dienstag (1. Februar) in seiner Berliner Wohnung verstorben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Justiz & Kriminalit├Ąt
Kriminalf├Ąlle




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website