Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Osnabrück: Wie der "Cappuccino-Bär" ausbrechen konnte

Rätsel von Osnabrück  

Wie der "Cappuccino-Bär" ausbrechen konnte

13.03.2017, 17:31 Uhr | dpa

Osnabrück: Wie der "Cappuccino-Bär" ausbrechen konnte. Die Mischbärin Tips musste nach ihrem Ausbruch aus dem Zoo in Osnabrück erschossen werden. (Quelle: dpa)

Die Mischbärin Tips musste nach ihrem Ausbruch aus dem Zoo in Osnabrück erschossen werden. (Quelle: dpa)

Erst überwand eine Bärin im Osnabrücker Zoo einen Elektrozaun, zwängte sich dann durch eine Schleuse und brach schließlich aus dem Gehege aus. Am Ende musste das Tier getötet werden. Wie kam es dazu?

Der Zoo in Osnabrück hat das Erschießen seines "Cappuccino-Bären" verteidigt. An dem Abschuss der Mischlingsbärin Tips habe kein Weg vorbeigeführt, sagte Zoodirektor Michael Böer.

Er war sichtlich bewegt, kämpfte zeitweise mit den Tränen. Zehn Minuten nach ihrem Ausbruch war die im Jahr 2004 geborene Bärin am Samstag erschossen worden.

Eine Betäubung sei nicht möglich gewesen, erläuterte Böer. "Oberstes Gebot ist die Herstellung von Sicherheit und Ordnung. Wir mussten im Interesse unserer Zoobesucher handeln."

Durch Fuchs-Öffnung gezwängt

Die Bärin sei im Begriff gewesen, zwei Mitarbeiter des Zoos anzugreifen, so der Zoodirektor. Außerdem hätten sich in etwa 50 Metern Entfernung Zoobesucher befunden. Ein angeschossener Bär im Zoo sei lebensgefährlich.

Die Bärin hätte innerhalb kürzester Zeit bis zu 70 Meter zurücklegen können. Es hätte bis zu 15 Minuten gedauert, bis die Betäubung zu wirken begonnen hätte. Die Bärin, die noch schlank vom Winterschlaf war, hatte sich offensichtlich durch eine Öffnung gezwängt, die für Füchse im Gehege konstruiert war.

Bärin überwand mehrere Hindernisse

Darüber, wie der Ausbruch passierte, sind nur Indizien bekannt: Das wegen seines cremefarbenen Fells auch "Cappuccino-Bär" genannte Tier überwand bereits innerhalb eines gemeinsam mit Blaufüchsen genutzten Freigeheges zwei Hindernisse, bis es den Außenzaun durchbrach.

"Der Bär hat das Gitterelement herausbekommen - wie er das geschafft hat, wissen wir nicht", sagte Böer. Zusammen mit der Polizei und externen Gutachtern will der Zoo nun Ursachenforschung betreiben.

Schlank nach Winterschlaf

Der Elektrozaun trennt innerhalb des gemeinsamen Geheges einen Ruhebereich für die Füchse ab. Irgendetwas hinter der Barriere müsse die Bärin gereizt und erregt haben, vermutete Böer - vielleicht eine Maus oder ein Fuchs. Jedenfalls durchbrach das Tier den 90 Zentimeter hohen Zaun, ohne sich an dem Elektroschock zu stören.

Das Objekt, was sie in Aufregung versetzt habe, fand das Tier nicht, kehrte aber wegen des Elektrozauns auch nicht mehr in seinen angestammten Bereich zurück. Die vom jüngst beendeten Winterschlaf noch recht schlanke Bärin tat etwas, womit keiner im Zoo gerechnet habe, sagte Böer: Sie zwängte sich durch eine 30 mal 45 Zentimeter großen Schieber, der den Füchsen vorbehalten war.

Unerwartete Paarung

In dem anschließenden Bereich des Geheges durchbrach sie schließlich den Zaun, der eigentlich auch bärensicher hätte sein sollen. Tips habe offensichtlich einen Weg zurück in ihre vertraute Umgebung gesucht, erläuterte Böer. Bis geklärt ist, warum der Außenzaun versagte, muss Tips' Bruder Taps, der zweite "Cappuccino-Bär" des Osnabrücker Zoos, drinnen bleiben und darf nicht ins Freigehege.

Die Schieber sollen nun auf jeden Fall verkleinert werden. Die beiden Bären Tips und Taps waren die Kinder eines "Unfalls": Der Vater war Eisbär Elvis, die Mutter Braunbärin Susi. Dass sich beide paaren würden, hatten die Experten nicht erwartet. Wegen des Klimawandels kommen solche Kreuzungen inzwischen auch in freier Wildbahn vor.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für jeden Einrichtungsstil das passende Sofa
jetzt tolle Angebote entdecken auf ROLLER.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019