Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Australien: Älteste Spinne der Welt stirbt – an einem Wespenstich

Mit 43 Jahren  

Älteste Spinne der Welt stirbt – an einem Stich

30.04.2018, 11:27 Uhr | AFP, t-online.de

Australien: Älteste Spinne der Welt stirbt – an einem Wespenstich. Falltürspinne am Eingang der Falle: Die älteste australische Falltürspinne stirbt an einem Wespenstich mit 43 Jahren. (Quelle: imago images/UIG)

Falltürspinne am Eingang der Falle: Die älteste australische Falltürspinne stirbt an einem Wespenstich mit 43 Jahren. (Quelle: UIG/imago images)

Die älteste Spinne der Welt ist tot. Die australische Falltürspinne wurde 43 Jahre alt. Jedoch starb sie nicht an Altersschwäche – sondern an einem Wespenstich.

Die weibliche Falltürspinne, die bei einer Langzeitstudie in Australien beobachtet wurde, starb im hohen Alter von 43 Jahren, wie die Forscher mitteilten. Damit überlebte sie die vorherige Rekordhalterin, eine 28 Jahre alte Tarantel aus Mexiko, um 15 Jahre. Die Falltürspinne, die von den Forschern Nummer 16 genannt wurde, starb allerdings nicht an Altersschwäche, sondern an einem Wespenstich.

Älteste jemals erfasste Spinne

Normalerweise werden Falltürspinnen, die zu den Vogelspinnen gehören, 5 bis 20 Jahre alt. Wie die Forscher in der Fachzeitschrift "Pacific Conservation Biology Journal" schrieben, wurden bei der Beobachtung von Nummer 16 wichtige Informationen über das Verhalten der Spinnen gesammelt, die überall in Australien vorkommen – auch in Gärten.

"Nach unserem Wissen ist sie die älteste jemals erfasste Spinne", erklärte die Biologin Leanda Mason von der Curtin Universität in Perth in Westaustralien. "Ihr bedeutsames Leben hat uns ermöglicht, das Verhalten der Falltürspinne und ihre Populationsdynamik weiter zu erforschen."

Illustration einer Wohnröhre der Falltürspinne: Die weibliche Falltürspinne verbringt fast ihr gesamtes Leben in einer solchen Röhre. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Dorling Kindersley)Illustration einer Wohnröhre der Falltürspinne: Die weibliche Falltürspinne verbringt fast ihr gesamtes Leben in einer solchen Röhre. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Dorling Kindersley)

Das Forschungsprojekt zu Falltürspinnen war 1974 gestartet worden. Nummer 16 wurde über all die Jahre in der freien Wildbahn beobachtet. Weibliche Falltürspinnen verbringen praktisch ihr ganzes Leben in und an einer Wohnröhre im Boden.

Lebensdauer durch ortsgebundene Lebensweise

Die Forscher markierten die Stelle und suchten sie regelmäßig auf. Durch die Langzeitbeobachtung fanden sie heraus, dass die lange Lebensdauer der Falltürspinnen mit ihren biologischen Merkmalen zusammenhängt, etwa ihrer ortsgebundenen Lebensweise und ihrem langsamen Stoffwechsel.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe