Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Giftschlange tötet Besitzer: Österreicher stirbt beim Füttern seiner Hornviper

Nicht genehmigte Schlange  

Österreicher stirbt beim Füttern seiner Giftschlange

09.07.2021, 14:42 Uhr | dpa

Giftschlange tötet Besitzer: Österreicher stirbt beim Füttern seiner Hornviper. Die europäische Hornotter: Ein junger Mann ist in Österreich ist von einer ähnlichen Schlange gebissen worden. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/Grosshanten/Fotostand)

Die europäische Hornotter: Ein junger Mann ist in Österreich von einer ähnlichen Schlange gebissen worden. (Symbolfoto) (Quelle: Grosshanten/Fotostand/imago images)

Seine Liebe für Reptilien wurde ihm zum Verhängnis: Ein 23-Jähriger wollte seine Hornviper füttern und wurde dabei gebissen. Seine Freundin alarmierte den Notarzt – für den Österreicher kam die Rettung jedoch zu spät.

In Österreich ist ein 23 Jahre alter Reptilienfreund von seiner Giftschlange getötet worden. Die Polizei bestätigte am Freitag einen Bericht der "Kronen Zeitung". Danach wollte der junge Mann in seiner Wohnung in Enns eine Hornviper füttern. Als er sich kurz wegdrehte, habe die Viper zugeschnappt und ihn in den Handrücken gebissen.


Seine Lebensgefährtin und ein Besucher, die sich zu diesem Zeitpunkt in einem Nebenzimmer aufhielten, alarmierten den Notarzt und sperrten die Schlange wieder ins Terrarium. Der 23-Jährige kam ins Krankenhaus, wo ihn die Ärzte aber nicht retten konnten.

Der Mann habe für die Schlange keine Genehmigung gehabt, sagte eine Polizeisprecherin. Erlaubterweise hatte er in seiner Wohnung zwei Tigerpythons. Die Behörden ließen die Reptilien abholen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: