Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaTiere

Deshalb greifen Haie Menschen an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundesliga: Sensationstransfer geplatztSymbolbild für einen TextLidl: Drastische Änderung bei ProduktenSymbolbild für einen TextBeliebte Brauerei: "Müssen teurer werden"Symbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt Vermögen
Bayern-Star vor Wechsel nach England?
Symbolbild für einen TextMusikstar hat weiteres Kind bekommenSymbolbild für einen TextKadyrow-Neffe vergewaltigt PropagandistinSymbolbild für einen TextAutofahrer stirbt in stundenlangem StauSymbolbild für einen TextRTL verlängert mit Star-ModeratorSymbolbild für einen TextSchwuler Vorsitzender abgewähltSymbolbild für einen TextGesuchter Massenmörder: Razzia in BerlinSymbolbild für einen Watson TeaserHummels mit skurrilem Unterwäsche-ErsatzSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Deshalb greifen Haie Menschen an

Von afp
Aktualisiert am 28.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Weißer Hai verspeist Robbe: Forscher haben sich mit der Perspektive von Haien unter Wasser befasst.
Weißer Hai verspeist Robbe: Forscher haben sich mit der Perspektive von Haien unter Wasser befasst. (Quelle: imagebroker/AFP-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Warum attackieren Haie Surfer oder Schwimmer? Wissenschaftler sind der Frage auf den Grund gegangen. Dabei fanden sie heraus: Es hat mit den Augen der Tiere zu tun.

Angriffe von Haien auf Menschen sind sehr selten – und wenn es zu solchen Attacken kommt, dann handelt es sich in der Regel um eine Verwechslung. Eine jetzt veröffentlichte Wissenschaftsstudie bestätigt Annahmen, dass die Haie Schwimmer oder Surfer wegen ihrer Bewegungen irrtümlich für ihre übliche Nahrung – also etwa Robben – halten.


Wildlife Photographer: Die besten Bilder des Jahres 2021

Wildlife-Fotograf des Jahres 2021: Eine Zeltspinne, während eine Rikscha in Indien vorbeifährt. Vidyun R. Hebbar gewann bei den Young Wildlife Photographer des Jahres und erhielt seine Auszeichnung der 10-Jährigen und darunter.
Wildlife-Fotograf des Jahres 2021: Zoobesucher vor einem jungen Elefanten, der in Thailand unter Wasser spielt. Adam Oswell gewann den Wildlife Photographer of the Year Award 2021 in der Kategorie Fotojournalismus.
+4

Die vom britischen Wissenschaftsmagazin "Journal of the Royal Society Interface" publizierte Untersuchung konzentrierte sich auf den Weißen Hai. Diese vom Menschen besonders gefürchtete Hai-Art kann Geruchs- und Schallwellen über große Distanzen wahrnehmen, ihr Sehvermögen ist hingegen schwach.

Hai hat eher schlechte Sehkraft

Der Studie zufolge kann der Weiße Hai Farben und Formen nur schwach unterscheiden. Sein Sehvermögen ist demnach sechs Mal schlechter als das des Menschen. Dies bedeutet, dass der Weiße Hai zwischen Menschen und Flossenfüßern kaum unterscheiden kann.

Die Paddel- und Ruderbewegungen von Surfern und Schwimmern lassen ihn der Untersuchung zufolge schließen, dass es sich bei ihnen etwa um Robben handelt, die ähnliche Bewegungen mit ihren Flossen machen. Dabei ist nach Erkenntnissen der Forscher das Risiko von Surfern besonders hoch, vom Weißen Hai mit tierischer Beute verwechselt zu werden.

Für die Studie wurden Videoaufnahmen von Meeressäugern mit schwimmenden und surfenden Menschen aus der Perspektive des Hais verglichen – nämlich von unten. Dem Weißen Hai sei aus seinem Blickwinkel eine "eindeutige visuelle Unterscheidung zwischen Menschen und Flossenfüßern" nicht möglich, schreiben die Autoren.

"Aus der Perspektive des Weißen Hais"

Es handle sich um die erste Studie, die die Fälle von verwechselter Identität "aus der Perspektive des Weißen Hais" betrachte, sagte die Hauptautorin Laura Ryan, Biologin an der Macquarie-Universität im australischen Sydney, der Nachrichtenagentur AFP.

Im vergangenen Jahr waren allerdings weltweit nur weniger als 60 Angriffe von Haien auf Menschen gezählt worden. Der Studie zufolge schüren diese Attacken jedoch ein "unverhältnismäßiges" Ausmaß von Ängsten, da bislang zu wenig über die Verhaltensweisen von Haien bekannt sei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Studie: Delfine jagen in Brasilien gemeinsam mit Fischern
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website