Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Bedrohte Art: 300 tote Schildkröten in Mexiko angeschwemmt

Bedrohte Art  

300 tote Schildkröten in Mexiko angeschwemmt

28.10.2021, 12:49 Uhr | dpa

Bedrohte Art: 300 tote Schildkröten in Mexiko angeschwemmt. Tote Meeresschildkröte am Strand: Bei dem Fund in Mexiko handelt es sich um die Oliv-Bastardschildkröte. (Quelle: imago images/imagebroker)

Tote Meeresschildkröte am Strand: Bei dem Fund in Mexiko handelt es sich um die Oliv-Bastardschildkröte. (Quelle: imagebroker/imago images)

An einem mexikanischen Strand wurden verendete Meeresschildkröten gefunden. Die Todesursache wird noch untersucht – doch die Ermittler haben schon einen Verdacht. 

In Mexiko sind innerhalb weniger Tage rund 300 tote Schildkröten angespült worden. Entsprechende Medienberichte bestätigten am Mittwoch (Ortszeit) die Ermittlungsbehörde des mexikanischen Umweltministeriums. Es handelte sich bei den Tieren, die am Strand Morro Ayuta an der Pazifikküste des südmexikanischen Bundesstaates Oaxaca gefunden wurden, allesamt um weibliche Exemplare der gefährdeten Art der Oliv-Bastardschildkröte, wie ein Biologe des staatlichen Schildkrötenzentrums mexikanischen Medien sagte.

Die Todesursache werde untersucht, hieß es. Die Schildkröten – deren Art zu den kleinsten der Meeresschildkröten gehört – könnten den Angaben zufolge in illegale Fischernetze geraten sein. Morro Ayuta ist ein Brutstrand in einem Schutzgebiet, an dem jedes Jahr Oliv-Bastardschildkröten massenhaft ihre Eier ablegen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: