t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaVermischtes

Boeing-Pannenserie: Reifen platzen bei Landung


Drei Vorfälle in wenigen Tagen
Boeing-Pannenserie: Reifen platzen bei Landung

Aktualisiert am 11.05.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 170285217Vergrößern des BildesBoeing 737-800 von TUIfly (Symbolbild): Am Flughafen Frankfurt kam es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu Vorfällen mit Fliegern dieses Typs. (Quelle: IMAGO/Maximilian Koch)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Zwei Notlandungen einer Boeing 737-800 innerhalb von zwei Tagen in Frankfurt. Es sind nicht die ersten Probleme bei dem Flugzeugbauer.

Technische Probleme haben bei Fliegern vom Typ Boeing 737-800 zu mehreren Zwischenfällen geführt. Am Donnerstag platzten zwei Reifen bei der Landung einer baugleichen Maschine in Antalya, die aus Köln-Bonn gekommen war. Kurz darauf musste eine andere Boeing 737-800 von TUIfly, die auf dem Weg von Frankfurt nach Gran Canaria war, wegen eines Treibstofflecks in der linken Tragfläche umkehren.

Bereits am Vortag hatte dieselbe Maschine mit der Kennung D-ABMV kurz nach dem Start nach Heraklion aufgrund desselben Problems umkehren müssen. Ein von einem Planespotter aufgenommenes Video zeigte, wie Kerosin aus der linken Tragfläche strömte, nachdem sich offenbar ein Teil des Flügels gelöst hatte. Um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten, stoppten die Piloten den Flug bei einer Höhe von 4.000 Fuß (1,22 Kilometer) und kehrten zum Frankfurter Flughafen zurück, wo Feuerwehr und Rettungsdienste bereits in Bereitschaft standen.

Wiederholte Sicherheitslandungen erfordern Maßnahmen

Nach der sicheren Landung des Fluges X3-202, die etwa 30 Minuten nach dem Start erfolgte, wurde die Startbahn 18, von der die TUI-Maschine abgehoben hatte, auf Rückstände von Betriebsmitteln untersucht und kurzzeitig gesperrt. Trotz einer Inspektion und vorübergehenden Außerdienststellung der Boeing traten am darauffolgenden Tag erneut Probleme auf: Die Maschine musste kurz nach dem Start umkehren, diesmal auf dem Flug X3-2258 nach Gran Canaria, wieder wegen eines Problems mit der linken Tragfläche.

Ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport bestätigte beide Sicherheitslandungen am Mittwoch und Donnerstag gegenüber der BILD-Zeitung. Die Ursachenforschung und Reparaturmaßnahmen sind offenbar noch nicht abgeschlossen, denn die Probleme wiederholten sich auch nach der ersten Reparatur. TUIfly war für eine Stellungnahme bislang nicht zu erreichen. Am Freitagabend sollte die betroffene Boeing noch einmal von Frankfurt nach Düsseldorf fliegen.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website