t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikUkraine

Abgefangener Funkspruch: Russischer Soldat spricht mit Mutter über katastrophale Zustände


Abgefangener russischer Funkspruch
"Sie trinken ihren eigenen Urin"

Von t-online
Aktualisiert am 31.05.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0472319810Vergrößern des BildesRussische Soldaten in Cherson (Archivbild). Ein Kämpfer in Kupjansk soll mit seiner Mutter über katastrophale Zustände gesprochen haben. (Quelle: Alexei Konovalov/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Im Osten der Ukraine toben weiterhin schwere Kämpfe. Ein abgefangener Funkspruch eines russischen Soldaten soll jetzt offenbaren, welche Zustände an der Front herrschen.

Die ukrainische Stadt Kupjansk ist schon lange einer der umkämpftesten Orte an der Front im Osten des Landes. Ein abgefangener Funkspruch eines russischen Soldaten, den der ukrainische Geheimdienst SBU am Mittwoch veröffentlicht hat, soll offenbaren, unter welchen Bedingungen die Truppen zu kämpfen haben. "In zwei Nächten haben wir vielleicht eine Stunde geschlafen. Man macht einfach die Augen zu, es passiert irgendeine Scheiße und man hat Angst zu schlafen", soll etwa ein russischer Soldat seiner Mutter per Funk mitgeteilt haben.

Auf die Frage seiner Mutter, ob sie in einem Schutzraum seien, antwortete der russische Soldat: "Mama, die Leute hier haben seit neun Tagen kein Wasser mehr. Sie trinken ihren eigenen Urin. Für mich wäre eine Schüssel mit Wasser eine Freude." Zudem spricht der Soldat über große Verluste innerhalb seiner Einheit. "Weißt du, wie viele von der Kompanie noch übrig sind? Wir haben entweder 63 oder 73 Verwundete und etwa 10 Tote." Unabhängig lassen sich die Angaben nicht überprüfen.

Kupjansk liegt südöstlich der ukrainischen Stadt Charkiw in unmittelbarer Nähe zur russischen Front. Das Gebiet gilt als eine der umkämpftesten Regionen in der Ukraine, nachdem Russland aktuell eine größere militärische Offensive durchführt. Ein britischer Vertreter der OSZE hatte am Donnerstag gesagt, dass die Regierung in London derzeit von mehr als 465.000 toten oder verletzten russischen Soldaten seit Beginn des Krieges ausgehe.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website