Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Eintracht Frankfurt: Einsatz von Sebastian Rode und Gonçalo Paciênci offen

Sport-Tag im Live-Blog  

Einsatz der Eintracht-Profis Rode und Paciencia fraglich

20.12.2019, 19:11 Uhr | t-online.de, cf

Eintracht Frankfurt: Einsatz von Sebastian Rode und Gonçalo Paciênci offen. Eintrachts Sebastian Rode beim Spiel gegen den 1. FC Köln: Noch ist unklar, ob der Mittelfeldspieler in Paderborn dabei sein kann. (Quelle: imago images)

Eintrachts Sebastian Rode beim Spiel gegen den 1. FC Köln: Noch ist unklar, ob der Mittelfeldspieler in Paderborn dabei sein kann. (Quelle: imago images)

Egal ob Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt, 1. FFC Frankfurt oder die vielen kleineren Frankfurter Sportvereine: Sport spielt in Frankfurt eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie ab sofort alle Informationen zum Lokalsport. 

19.06 Uhr: Das war es für heute

An dieser Stelle verabschieden wir uns mit Meldungen aus dem Frankfurter Lokalsport. Wir wünschen Ihnen einen schönen vierten Advent und besinnliche Weihnachtstage.  

Felix Haßmann (Quelle: dpa)Der Springreiter Felix Haßmann auf Cayenne. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

17.55 Uhr: Sieg für Felix Haßmann im Frankfurter Eröffnungsspringen

Felix Haßmann aus Lienen hat das Eröffnungsspringen beim internationalen Reitturnier in Frankfurt gewonnen. Für seine fehlerfreie Runde im Parcours benötigte der 33-Jährige am Freitag auf dem Westfalen Captain America 51,79 Sekunden. Zweite wurde Kendra Claricia Brinkop aus Neumünster mit Bakogan (0/52,42). Knapp dahinter landete Jörg Oppermann aus Elz mit Cantica (0/52,92) auf Rang drei. Turnierhöhepunkt für die Springreiter ist der Große Preis am Sonntag.

16.27 Uhr: Winterferien für Eintracht Frankfurt nach letztem Spiel

Unabhängig vom Ausgang der Partie wird Eintracht-Coach Adi Hütter die Mannschaft direkt nach dem Abpfiff in den kurzen Weihnachtsurlaub schicken. "Jede Stunde Freizeit zählt. Ich werde sie am Montag nicht mehr quälen", kündigte Hütter an. Er selbst wird die Feiertage im Kreis seiner Familie genießen. Sein Weihnachtswunsch: "Wir wollen versuchen, mit einem Sieg aus der letzten Partie zu gehen. Das wäre für das Gefühl sehr wichtig."

14.12 Uhr: Personalsorgen bei Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt plagen vor dem letzten Pflichtspiel des Jahres weiter große Personalsorgen. Neben den gesperrten Abwehrspielern David Abraham und Martin Hintereggger sowie den verletzten Torhütern Kevin Trapp und Frederik Rönnow drohen auch Mittelfeldspieler Sebastian Rode und Stürmer Gonçalo Paciência für das Bundesliga-Auswärtsspiel beim SC Paderborn an diesem Sonntag (18.00 Uhr) auszufallen. "Ich kann bei beiden noch kein grünes Licht geben", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter heute auf einer Pressekonferenz. Er wolle das morgige Training abwarten und schauen, ob die beiden mit nach Paderborn fahren werden.

Auch die Sperre von Hinteregger beschäftigt Adi Hütter. "Aber wir haben viele Spieler und versuchen, Martin adäquat zu ersetzen. Wer das sein wird, schauen wir noch."


13.50 Uhr: Isabell Werth gewinnt Grand Prix beim Internationalen Reitturnier

Dressurreiterin Isabell Werth (Rheinberg) hat mit ihrem Hannoveraner Don Johnson heute Vormittag beim Internationalen Reitturnier in Frankfurt den Grand Prix gewonnen. Für den 18-Jährigen Don Johnson ist es das letzte Turnier, bevor er aus dem Sport verabschiedet wird. Mehr dazu lesen Sie hier...

Dressurreiterin Isabell Werth (Quelle: dpa)Dressurreiterin Isabell Werth. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

12.16 Uhr: Führung nachts durchs Stadion

Das Eintracht-Frankfurt-Museum hat noch freie Plätze für Führungen heute und übermorgen, pünktlich zum Start der Weihnachtsferien. Unter dem Motto "Nacht im Museum/Stadion" lädt das Museum um 21 Uhr zu einer Führung durch das Stadion ein. Am Sonntag um 10.30 Uhr steht eine Führung unter dem Motto "90 Minuten Eintracht" auf dem Programm. Wer dabei sein möchte, meldet sich direkt im Eintracht-Museum oder per Mai info@eintracht-frankfurt-museum.de an.

11.30 Uhr: Die Spieltage 22 bis 28 für Eintracht Frankfurt stehen fest

Achtung, Eintracht-Fans: Die DFL hat die Spieltage 22 bis 28 terminiert. Die Termine im Überblick:

  • 14. Februar: Borussia Dortmund auswärts
  • 24. Februar: 1. FC Union Heimspiel
  • 1. März: SV Werder Bremen auswärts
  • 7. März: Bayer Leverkusen auswärts
  • 15. März: Mönchengladbach Heimspiel
  • 22. März: Bayern München auswärts
  • 5. April: SC Freiburg Heimspiel

Wie der Verein mitteilt, steigt das Heimspiel gegen den 1. FC Union am 24. Februar. Dieser Wochentag sei wegen des Europa League-Spiels gegen Salzburg und des Fastnachtsumzugs in Frankfurt aus Sicherheitsgründen gewählt worden, hieß es.


10.59 Uhr: Frankfurter Vereine verabschieden sich in die Weihnachtsferien

Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle des FSV Frankfurt verabschieden sich ab mittags in den verdienten Winterurlaub. "Am heutigen Freitag, pünktlich um 12:30 Uhr, schließen sich die Türen der PSD Bank Arena, der FSV-Geschäftsstelle und des FSV-Fan-Shops", teilt der Verein nun mit. Auch Bestellungen im Online-Shop werden nicht mehr bearbeitet. Ab dem 6. Januar geht der FSV-Betrieb wieder los.

Auch das Team hinter dem Team braucht eine kleine 👋 Pause - frohe Weihnachten 🎄 und einen guten Rutsch 🍾! #FFC

Gepostet von 1. FFC Frankfurt am Freitag, 20. Dezember 2019

Auch die Geschäftsstelle des 1. FFC Frankfurt geht nun in die Weihnachtsferien, sie ist vom 23. Dezember bis zum 3. Januar geschlossen.

8.52 Uhr: Löwen Frankfurt spielen gegen Ravensburg

Auch in der Weihnachtszeit geht es für die Frankfurter Löwen um Punkte. Heute müssen sie gegen die Ravensburg Towerstars ran. Im November sind beide Teams bereits zweimal aufeinander getroffen. Das erste Spiel haben die Frankfurter mit einem 2:4 für sich entscheiden können, das zweite haben sie mit einem 4:3 knapp verloren. Es bleibt heute also spannend.

7.42 Uhr: Eintracht-Trainer Adi Hütter: "Es brodelt in mir"

Für Eintracht Frankfurt läuft es derzeit alles andere als gut. Das macht sich auch bei Trainer Adi Hütter bemerkbar. "Es ist gerade schon sehr angespannt und unangenehm, das muss ich so klar sagen. So etwas hatte ich in meinen elf Jahren als Trainer noch nie, und deshalb brodelt es auch ziemlich in mir", sagte er der "Bild". Der letzte Sieg des Frankfurter Klubs war der beim FC Arsenal im Vormonat. Hütter ergänzt, die schwere Situation müsse er annehmen. Sein Aufgabe sei, den aktuellen Gegenwind wieder zum Rückenwind werden zu lassen.

7.37 Uhr: Guten Morgen, Frankfurt!

Guten Morgen an diesem Freitag! In unserem Sport-Live-Blog aus Frankfurt begleiten wir Sie auch heute wieder durch den Tag – und versuchen die Stimmung nach der Eintracht-Niederlage von gestern Abend nicht allzu trist werden zu lassen. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal